Formel 1 : Pole für Vettel - Schwerer Unfall von Glock

Sebastian Vettel hat sich die Pole Position für den Großen Preis von Japan gesichert. Überschattet wurde die Qualifikation von einem schweren Unfall des Toyota-Piloten Timo Glock.

Vettel
Sebastian Vettel in Siegerpose. -Foto: dpa

Suzuka In dem Zeittraining drehte der Sebastian Vettel in 1:32,160 Minuten die beste Runde im entscheidenden Durchgang und wahrte sich damit seine letzten Chancen im Kampf um den WM-Titel. WM-Spitzenreiter Jenson Button kam im Brawn-Mercedes nicht über Rang sieben hinaus. Insgesamt musste die Qualifikation auf dem Suzuka Circuit nach drei Unfällen für 30 Minuten unterbrochen werden.

Während sich Vettel, der in den drei noch ausstehenden Rennen 25 Punkte auf Button aufholen muss, über seine fünfte Karriere-Pole freuen durfte, kam Glocks Teamkollege Jarno Trulli auf den zweiten Rang. Adrian Sutil aus Gräfelfing schaffte es im Force India auf den starken vierten Platz hinter Weltmeister Lewis Hamilton im McLaren- Mercedes. Nick Heidfeld nimmt den Grand Prix an diesem Sonntag (7 Uhr) von Platz sechs aus in Angriff.

Fraglich ist indes, ob Glock starten können wird. Der Wersauer kam in der Zielkurve von der Strecke ab und schlug heftig in die Reifenstapel ein. Nach minutenlanger Behandlung winkte Glock noch von der Trage aus und hob den Daumen. Nach Angaben des Internationalen Automobilverbands Fia war der Zustand des Deutschen "generell in Ordnung". Er habe jedoch über Rückenschmerzen geklagt und sich eine Wunde am linken Bein zugezogen. Sollte er am Sonntag einsatzfähig sein, würde er von Platz 14 starten. (ae/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben