Formel 1 : Ross Brawn wird Teamchef bei Honda

Michael Schumachers ehemaliger Technikdirektor Ross Brawn wechselt zur Konkurrenz. Das "Ferrari-Superhirn" wird ab dem 26. November neuer Teamchef des Formel-1-Rennstalls Honda.

Brawn Foto: ddp
Ex-Ferrari Rennstratege Ross Brawn -Foto: ddp

Brackley Ross Brawn, der bis zum Saisonende 2006 zehn Jahre lang als Technischer Direktor bei Ferrari gearbeitet hatte und danach ein Jahr lang pausierte, wird vorerst nicht zur italienischen Traditionmarke zurückkehren. Stattdessen tritt der 52-jährige ab dem 26. November die Stelle als neuer Teamchef des japanischen Formel-1-Rennstalls Honda an. "Seine Erfahrung, Weltmeistertitel zu holen, wird entscheidend dazu beitragen, uns wieder in die Erfolgsspur zurückzubringen", teilte Hondas Formel-1-Geschäftsführer Nick Fry mit. "Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit."

Brawn wies auf die "stolze Geschichte" der Japaner im Grand-Prix-Sport hin: "Die Möglichkeit, dem Team bei der Verwirklichung seines Potenzials zu helfen, ist für mich eine tolle neue Herausforderung." Der gelernte Ingenieur übernimmt Frys Aufgaben, der zuvor Teamchef war. Er trägt künftig die volle Verantwortung für das Design, die Herstellung und den Einsatz der Rennautos.

Genie am Streckenrand

Rekord-Weltmeister Michael Schumacher holte seine sieben Titel unter Brawn. Dieser arbeitete zwischen 1991 und 1996 bei Benetton, ehe er 1997 dem deutschen Piloten zur Scuderia folgte. Formel-1- Erfahrung hat das englische Strategie-Genie seit 1976 in verschiedenen Funktionen bei Teams wie March, Williams oder Arrows gesammelt. Für Jaguar konstruierte er unter anderem das Auto, das 1991 die Sportwagen-WM gewann.

Honda enttäuschte in dieser Saison als abgeschlagener Achter in der Konstrukteurswertung. Der Brite Jenson Button holte nur sechs Punkte für das mit großen Erwartungen angetretene Team. Rubens Barrichello ging leer aus. Durch den Wechsel zu Honda sind Spekulationen über eine Rückkehr Brawns zu Ferrari hinfällig.  (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar