Formel 1 : Saisonende für Timo Glock

Das ist bitter für Timo Glock: Der Toyota-Pilot kann aus gesundheitlichen Gründen auch beim Formel-1-Finale am kommenden Wochenende nicht starten.

Berlin - „Die Ärzte haben mir gesagt, dass es immer noch ein gewisses Risiko gäbe, falls ich in Abu Dhabi irgendwo einschlagen würde“, sagte Glock. „Ich habe mir die Entscheidung nicht leicht gemacht. Aber letztlich hat sich der Kopf gegen das Herz durchgesetzt.“ Glock war in der Qualifikation zum Großen Preis von Japan am 3. Oktober in Suzuka von der Strecke abgekommen und mit rund 200 Stundenkilometern in die Reifenstapel gekracht. Eine leichte Brustwirbelfraktur sowie eine Entzündung in der Kniekehle machen ihm noch immer zu schaffen.

Nach Abu Dhabi wird Glock, der in dieser Saison einmal Zweiter und einmal Dritter wurde, dennoch reisen – schließlich sucht er noch einen Arbeitgeber fürs nächste Jahr. „Wir wollen in den nächsten 14 Tagen durch sein“, sagte sein Manager Hans-Bernd Kamps, der mit Toyota und vier weiteren Teams im Gespräch ist. Allerdings will Toyota erst Mitte November über die weitere Formel-1-Zugehörigkeit entscheiden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar