Formel 1 : Schumacher glaubt fest an Titelgewinn

Nach dem glücklichen Sieg beim Großen Preis von China sieht Michael Schumacher "grandiose Voraussetzungen", auch eines der letzten beiden Rennen für sich zu entscheiden.

Köln - Der deutsche Formel-1-Pilot Michael Schumacher kann bereits am Sonntag mit einem Sieg beim Grand Prix von Japan (7.00 Uhr MESZ, live auf RTL und bei Premiere) zum achten Mal Weltmeister werden. Durch seinen Erfolg beim Großen Preis von China übernahm der 37-Jährige aufgrund der größeren Anzahl von Grand-Prix-Siegen die Führung vor dem punktgleichen Titelverteidiger Fernando Alonso. Gegenüber der Tageszeitung "Express" sagte Schumacher, dass der Sieg in Schanghai ein Wunder sei, "wir haben ein verloren geglaubtes Rennen gedreht."

Die regennasse Rennstrecke war im Rennverlauf abgetrocknet. Während sich Alonso bei der Reifenwahl während des Rennens verspekuliert hatte, traf Schumacher die richtigen Entscheidungen. "Es war ein Glücksspiel", gab Schumacher zu. "Wir haben gezockt - und diesmal hat das Glückspendel in meine Richtung ausgeschlagen."

"Jetzt kommen zwei Rennen, die uns liegen"

Voller Vorfreude schaut der Ferrari-Pilot nun auf seine letzten beiden Rennen vor dem Karriereende zum Saisonende. "Es werden interessante Wochen. Ich habe grandiose Voraussetzungen, vor allem, wenn man ein solches Ergebnis nicht erwartet hatte", blickte Schumacher auf seine zuvor enttäuschende Bilanz auf dem Kurs von Schanghai und das wenig verheißungsvolle Qualifying zurück. Dieses Rennen habe ihm eigentlich Kopfzerbrechen bereitet, gestand der 37-Jährige.

Optimistisch zeigte sich Schumacher mit Blick auf die letzten beiden Grand Prix' am Wochenende in Japan und zwei Wochen später zum Saisonfinale in Brasilien. "Jetzt kommen noch zwei Rennen, die uns gut liegen." (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben