Formel 1 : Schumacher kündigt bei Toyota

Die Entscheidung ist gefallen: Formel-1-Pilot Ralf Schumacher wird im nächsten Jahr nicht mehr für Toyota fahren. Das erklärte Ralf Schumacher auf seiner Homepage. Offenbar war er nicht zufrieden mit der Qualität seines Wagens.

Raalf_Schumacher
Geschieden. Ralf Schumacher wird bald nicht mehr für Toyota fahren. -Foto: AFP

Schanghai"Ich habe mich entschieden, nach drei Jahren Toyota eine neue Herausforderung zu suchen", erklärte Ralf Schumacher auf seiner Internetseite. Über seine Zukunft hat der 32-Jährige noch keine Entscheidung getroffen.

Als Grund für den Wechsel gibt Schumacher die Enttäuschung über die geringe Weiterentwicklung des Autos an. "Mit der japanischen Mentalität komme ich nach wie vor gut  zurecht, aber auf ein konkurrenzfähiges Auto habe ich leider jahrelang warten müssen", erklärt Schumacher auf seiner Homepage. In den letzten beiden Rennen in Schanghai und Sao Paolo will der Rennfahrer aber noch einmal alles geben.

Zukunft noch offen

"Ich werde in den nächsten Wochen einige Gespräche führen und nach Ende der Saison meine Entscheidung mitteilen", sagte der Kerpener. Wichtig sei für ihn nicht so sehr der finanzielle Aspekt, "sondern die Möglichkeit, ein Rennauto mitzuentwickeln und damit auch erfolgreich zu sein".

In den bisherigen 51 Rennen für die Japaner blieb Schumacher ohne Sieg. Auch in diesem Jahr blieben er und der Rennstall mit dem wahrscheinlich höchsten Etat in der Formel 1 hinter den Erwartungen. Vor den letzten beiden Saisonrennen in Schanghai und Sao Paulo rangiert Schumacher mit fünf Punkten an 14. Stelle der Fahrerwertung. Den letzten seiner sechs Grand-Prix-Erfolge holte der Bruder von Rekordweltmeister Michael Schumacher am 6. Juli 2003 in einem Williams-BMW. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben