Sport : Formel 1: Schumacher rast, Coulthard pausiert

Michael Schumacher fuhr aus dem Urlaub direkt an die Spitze. Der Formel-1-Weltmeister unterstrich eindrucksvoll seine Ambitionen auf den schnellsten Titel seiner Karriere. Der Ferrari-Star, der am Sonntag beim Großen Preis von Ungarn in Budapest vorzeitig zum vierten Mal Champion werden kann, fuhr gestern im Freien Training Bestzeit. Sein Konkurrent, der Schotte David Coulthard, musste hingegen wegen der Reparatur seines Silberpfeils am Nachmittag pausieren und wurde am Ende nur als Zehnter geführt. "Coulthard konnte nicht mehr fahren, da weiß man nicht, wo er steht", sagte der Kerpener und prophezeite für das Rennen: "Es wird hart zur Sache gehen."

Zum Thema Online Spezial: Formel 1
TED: Nach welchem Rennen wird Michael Schumacher Weltmeister?
Online-Gaming: meinberlin.de sucht den Formel-1-Champion! Vor Zehntausenden deutscher Fans am 3,975 km langen Hungaroring war Schumacher in 1:16,651 Minuten Schnellster vor seinem brasilianischen Teamkollegen Rubens Barrichello. Silberpfeil-Pilot und Vorjahressieger Mika Häkkinen war Dritter vor Williams-BMW-Fahrer Ralf Schumacher.

Coulthard hatte seinen McLaren-Mercedes am Vormittag beim Überfahren der Randsteine teilweise zerstört. "Davor war er ein Zehntel hinter mir. Das sieht nicht nach Resignation aus", meinte Michael Schumacher. Das Chassis bei Coulthards McLaren-Mercedes sei beschädigt, für die Qualifikation heute sei aber "alles okay", so Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug.

Michael Schumacher führt die WM vor dem 13. Saisonrennen am Sonntag mit insgesamt 84 Punkten und 37 Zählern Vorsprung vor Coulthard (47) sowie vor Ralf Schumacher (41) und Barrichello (40) an. Aber Coulthard will kämpfen. "In der Formel 1 ist alles möglich", so der Silberpfeil-Pilot.

Michael Schumacher hat indes versichert, dass er sich selbst im Falle einer vorzeitigen WM-Entscheidung in den noch folgenden Rennen keinesfalls ausruhen würde. "Es kommt für mich nicht in Frage, nach dem Titel in Holiday zu verfallen. Dafür haben wir im Winter noch genug Zeit."

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben