Formel 1 : Schumacher siegt in Monza

Michael Schumacher ist der Triumphator von Monza. Der Kerpener rast auf den ersten Platz, während Weltmeister Fernando Alonso nicht ins Ziel kam. Der Vorsprung des Spaniers schrumpft auf zwei Punkte.

Monza - Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher hat den Großen Preis von Italien gewonnen und seinem Rennstall Ferrari einen Heimsieg beschert. Der 37-Jährige zeigte eine fehlerfreie Performance und verwies auf dem 5,793 Kilometer langen Autodromo di Monza den Finnen Kimi Räikkönen im McLaren-Mercedes und BMW-Pilot Robert Kubica aus Polen auf die Plätze.

Nach dem 90. Grand-Prix-Sieg seiner Karriere hat Schumacher nun wieder alle Chancen auf den achten Titelgewinn. Dabei profitierte der Kerpener vom Ausfall des im Gesamtklassement führenden Fernando Alonso, dessen Vorsprung nach einem Motorschaden in der 44. Runde auf zwei Zähler geschrumpft ist. Bis dahin hatte der nach dem Qualifying auf den zehnten Startplatz zurückversetzte Spanier ein beherztes Rennen gezeigt und sich bis auf Rang drei vorgearbeitet.

Als zweitbester deutscher fuhr Nick Heidfeld im BMW auf Rang acht in die Punkteränge, Toyota-Pilot Ralf Schumacher kam nicht über den 15. Platz hinaus. Enttäuschend verlief das Rennen einmal mehr auch für Nico Rosberg, der seinen Williams mit einem Defekt bereits in der zehnten Runde abstellen musste. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben