Formel 1 : Vettels Dominanz senkt die TV-Quote

Sebastian Vettels Dominanz in der Formel 1 lässt die TV-Quote sinken.

Durchschnittlich 5,28 Millionen Zuschauer sahen die 19 Rennen der Saison 2013 bei RTL. Im Vorjahr waren es noch 5,58 Millionen. Das bisherige Rekordjahr war 2001 mit einem Durchschnitt von 10,44 Millionen.
RTL-Sportchef Manfred Loppe zeigte sich dennoch „mit dem Quotenverlauf 2013 sehr zufrieden“. In einer Pressemitteilung sagte er: „Dass wir die herausragenden Zahlen der letzten Rennen 2012 in diesem Jahr ... nicht mehr erreichen konnten, liegt auf der Hand.“ Vettel hatte sich den vierten WM-Titel bereits vier Rennen vor dem Ende der Saison gesichert.
Das letzte Rennen des Jahres sahen am Sonntag im Durchschnitt 5,40 Millionen Zuschauer. Der Marktanteil lag nach Angaben des Senders bei 23,1 Prozent. Angesichts der Reglementänderungen erwartet RTL im kommenden Jahr mehr Spannung und dadurch steigende Quoten. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben