Sport : Frankfurt zittert wieder

Die Eintracht verliert zu Hause 0:3 gegen Bochum

-

Frankfurt am Main - Fünf Tage nach dem Pokal-Aus hat Eintracht Frankfurt im Kampf gegen den Abstieg aus der Fußball-Bundesliga einen weiteren Rückschlag erlitten. Die Hessen verloren das Duell gegen den VfL Bochum mit 0:3 (0:1) und müssen damit mehr denn je um den Klassenverbleib zittern. Vor 47 962 Zuschauern erzielten Theofanis Gekas und Joel Epalle mit einem Doppelpack die Tore für die Gäste. Während Frankfurt mit 34 Punkten in der Tabelle auf Platz 14 abrutschte, verschafften sich die Bochumer mit nunmehr 36 Zählern etwas Luft im Abstiegskampf.

Eintracht-Trainer Friedhelm Funkel veränderte seine Startformation nach dem 0:4 im Pokal-Halbfinale in Nürnberg auf vier Positionen, der gewünschte Effekt blieb jedoch aus. Zwar setzten Naohiro Takahara mit einem Distanzschuss und Alexander Meier mit einem Schuss ans Außennetz in der Anfangsphase erste Ausrufezeichen, im weiteren Spielverlauf enttäuschte Frankfurt jedoch. Ein Fehlpass führte zum 0:1, als der bis dahin beste Frankfurter Aleksandar Vasoski mit einer Rückgabe Bochums Torjäger Gekas bediente, der Eintracht-Torwart Oka Nikolov umkurvte und sein 18. Saisontor erzielte. Als Frankfurt in der zweiten Halbzeit etwas aufkam, schoss Epalle das 0:2. Zuvor hatte der schwache Marko Rehmer den Ball verloren. Fortan rannten die Frankfurter an und damit endgültig ins Verderben. Bei einem Konter war erneut Epalle zur Stelle und brachte die Entscheidung. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben