• Frankreich - Niederlande: Zenden sorgt für historischen Sieg Holland gewinnt 3:2 gegen Frankreichs B-Auswahl

Sport : Frankreich - Niederlande: Zenden sorgt für historischen Sieg Holland gewinnt 3:2 gegen Frankreichs B-Auswahl

Mit einem historischen Sieg gegen Weltmeister Frankreich hat sich EM-Gastgeber Niederlande in der K.-o.-Runde den Heimvorteil gesichert. Dank Boudewijn Zendens Treffer gewann das "Oranje"-Team in der AmsterdamArena das Duell der Titelfavoriten mit 3:2 (1:2) und sicherte sich mit dem ersten Erfolg gegen die "Equipe tricolore" seit 19 Jahren Platz eins in der Vorrunden-Gruppe D.

Vor 50 000 Zuschauern hatten Patrick Kluivert und Frank de Boer zuvor die französische Führung durch Christoph Dugarry und David Trézeguet jeweils ausgeglichen. Die Niederländer, die in ihrem dritten EM-Spiel ihre beste Leistung boten, treffen in der Runde der letzten acht am Sonntag in Rotterdam auf Jugoslawien, Frankreich muss sich am selben Tag in Brügge mit Spanien auseinandersetzen.

"Oranje" zeigte im dritten Anlauf endlich sein wahres Gesicht, aber auch die zweite Garnitur des ebenfalls mit sechs Punkten gestarteten Weltmeisters bot Fußball mit Herz und Esprit. Dem Vorbild seines Vorgängers Aimé Jacquet beim WM-Gruppenspiel 1998 gegen Dänemark folgend hatte Trainer Roger Lemerre angesichts der bereits feststehenden Viertelfinal-Qualifikation acht Reservisten aufgeboten. Doch selbst mit der B-Auswahl demonstrierten die Franzosen eine kluge Spielanlage und erzielten durch einen Kopfball von Trézeguet zum dritten Mal im Turnierverlauf ein frühes Führungstor.

Die EM-Gastgeber zeigten sich indes vom ersten Gegentreffer bei dieser EM kaum beeindruckt. Auf Pass des in der ersten Halbzeit stark aufspielenden Dennis Bergkamp setzte Kluivert zu einem unwiderstehlichen Solo an, das er mit einem für Bernard Lama unhaltbaren Schuss zum 1:1 abschloss. Für die Franzosen war es das 1000. Gegentor ihrer Länderspiel-Geschichte. In der 23. Minute verhinderte die Latte bei einem Volleyschuss von Bergkamp die Führung für die "Oranje"-Elf, die ihre bisher beste erste EM-Halbzeit zeigte, aber durch Trézeguet erneut in Rückstand geriet. Der Angreifer des AS Monaco fälschte einen Schuss von Sylvain Wiltord unhaltbar ab.

Die mögliche Vorentscheidung für die Franzosen verpasste unmittelbar nach der Pause Dugarry. Als die niederländische Abwehr auf Abseits spekulierte, hatte der 28-Jährige von Girondins Bordeaux nach einem genau getimten Pass von Marcel Desailly plötzlich freie Bahn, versagte jedoch im Abschluss kläglich. Keine Nerven zeigte auf der Gegenseite Frank de Boer, der Lama mit einem blitzschnell ausgeführten Freistoß überraschte und Glück hatte, dass der Ball genau im Torwinkel einschlug.

Dieser Treffer verlieh den Gastgebern noch einmal mächtig Rückenwind, Zenden entschied dann alles. Zwölf Minuten vor dem Ende wechselte Bondscoach Frank Rijkaard Aron Winter ein, der mit seinem 83. Länderspiel gemeinsam mit Ruud Krol zum Rekordinternationalen der Niederlande aufstieg.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben