Sport : „Frankreich wird wiederkommen“

NAME

Roger Lemerre, 0:2 gegen Dänemark verloren, als Titelverteidiger schon ausgeschieden: Hatten Sie mit so einem Debakel gerechnet?

Es gibt nicht viel zu sagen. Wir hatten eine kleine Chance, aber mit einem Unentschieden und zwei Niederlagen haben wir das Weiterkommen nicht verdient.

Wie bewerten Sie das unerwartete Aus?

Man kann nur sagen, wie es ist: Wir waren nicht auf der Höhe und hätten die Qualifikation für das Achtelfinale nicht verdient gehabt. Das ist eine Episode in der Geschichte der französischen Nationalmannschaft. Wir haben bei dieser Weltmeisterschaft leider kein gutes Kapitel geschrieben

Worin sehen Sie denn die Ursachen für das frühe Scheitern Ihrer Mannschaft? Sie waren immerhin der Topfavorit auf den WM-Titel.

Wir hatten schon im Vorfeld viele kleine gesundheitliche Probleme, so dass wir nie hundertprozentig gesund waren. Wir waren vom ersten Spiel an in Schwierigkeiten.

Haben Sie bereits über Ihren Rücktritt nachgedacht?

Darüber habe ich mir noch keine Gedanken gemacht. Ich muss die Niederlage akzeptieren, mit der gleichen Konsequenz, mit der ich auch Siege akzeptiere.

Keine persönliche Konsequenz?

Es geht jetzt nicht um Roger Lemerre. Wichtig ist, dass wir jetzt mit dem Nachwuchs gut arbeiten. Die Ursachen für das Scheitern werden wir im Verband analysieren.

Wie wird es weitergehen?

Eines kann ich Ihnen versprechen: Frankreich wird wiederkommen.

Aufgezeichnet von Robert Semmler, dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben