Sport : Frau setzt Männer matt

Beim Traditionsturnier in den Niederlanden kann mancher Großmeister von der Ungarin Judit Polgar lernen

Martin Breutigam

Berlin. Zwei Frauen machen in der entzweiten Männerwelt des Schachs zurzeit von sich reden: die Ungarin Judit Polgar, weil sie das Weltklasseturnier im niederländischen Wijk aan Zee anführt, und die Milliardärswitwe Nahed Ojjeh, weil sie ihr Mäzenatentum für die so genannte Einstein-WM eingestellt hat. Die 26 Jahre alte Polgar, als Dreizehnte der Weltrangliste immer noch die einzige Frau unter den besten hundert, führt in Wijk aan Zee nach Siegen über die Altmeister Jan Timman und Anatoli Karpow sowie vier Unentschieden die Tabellenspitze an, gemeinsam mit den Großmeistern Loek van Wely und Viswanathan Anand. Dagegen spielten die amtierenden Weltmeister Wladimir Kramnik und Ruslan Ponomarjow bislang unbeständig.

Mag sein, dass ihnen Unklarheiten im Hinblick auf ihre bevorstehenden WM-Kämpfe die Konzentration rauben. Denn die Vereinigung der Titelkämpfe, beschlossen im Mai 2002 in Prag, scheint mittlerweile wieder gefährdet zu sein. Vor dem Vereinigungsmatch sollen die WM-Kämpfe beider Verbände stattfinden: der 19-jährige Ukrainer Ruslan Ponomarjow, Weltmeister des Weltschachbundes Fide, gegen Garri Kasparow, seit 19 Jahren Ranglistenerster. Einstein-Weltmeister Wladimir Kramnik soll gegen den Ungarn Peter Leko spielen, der sich vergangenen Sommer beim Kandidatenturnier in Dortmund als Herausforderer qualifizierte.

Doch noch hat niemand etwas Verbindliches angekündigt: keinen Termin, keinen Spielort, keinen Sponsor. Vielleicht ist den Funktionären alles selber noch unbekannt. Erschwerend kommt hinzu, dass in der vergangenen Woche die syrisch-französische Schachliebhaberin Nahed Ojjeh ihr Engagement für die britische Einstein-TV-Gruppe kündigte. Allein für das Turnier in Dortmund hatte die 43-Jährige 300 000 Euro aufgebracht, doch das Preisgeld sei, empörte sich Ojjeh, von der Einstein-Gruppe bislang nicht an alle Kandidaten ausgezahlt worden. Gestern reagierte die Einstein-Gruppe: Das Unternehmen habe im vergangenen Jahr unerwartet finanzielle Probleme bekommen, nun seien aber alle Spieler bezahlt. Man sei zuversichtlich, die in Prag eingegangenen Verpflichtungen erfüllen zu können.

Carsten Hensel, Manager der Einstein-Finalisten Kramnik und Leko, glaubt trotz alledem, das Einstein-Finale gehe „bis Ende Juni über die Bühne". Bei der Frage nach dem Spielort zuckt er mit den Schultern. Es gebe Interessenten in verschiedenen Erdteilen. „Auch der Standort Deutschland ist noch in der Diskussion.“ Ebenfalls ungewiss ist, ob es zum Fide-Finale Kasparow – Ponomarjow kommen wird, weil sich Letzterer trotz eines inzwischen abgelaufenen Ultimatums der Fide noch nicht per Unterschrift mit allen Bedingungen einverstanden erklärt hat. Zwei seiner Wünsche lehnte der Weltschachbund ab. Zum einen will Ponomarjow auch dann Weltmeister bleiben, wenn es nach 16 Partien unentschieden (8:8) stehen sollte. Ein traditionelles Weltmeister-Privileg, das die Einstein-Seite Kramnik gegenüber Leko gewährte. Außerdem will Ponomarjow gegen Kasparow unter den gleichen Bedingungen spielen wie vor einem Jahr, als er Weltmeister wurde: mit kürzerer Bedenkzeit, also nicht so genanntem klassischen Schach, bei dem eine Partie bis zu sieben Stunden dauern kann.

Klassisches Schach, wie es auch in Wijk gespielt wird, scheint Ponomarjow offenbar weniger zu gefallen. In der sechsten von 13 Runden hatte er einige Mühe im Duell mit Judit Polgar. R. Ponomarjow - J. Polgar (6. Runde): 1.d4 Sf6 2.c4 e6 3.Sc3 Lb4 4.e3 0-0 5.Sge2 d5 6.a3 Ld6 7.c5 Le7 8.b4 b6 9.Ld2 c6 10.Sf4 bxc5 11.bxc5 e5 12.dxe5 Sfd7 13.Sa4 Sxe5 14.Lc3 Dc7 15.Dc2 Sbd7 16.Ld4 Da5+ 17.Lc3 Dc7 18.Tc1 Sf6 19.Db2 Sg6 20.Sxg6 fxg6 21.Le5 Dd8 22.Le2 La6 23.0-0 Lxe2 24.Dxe2 Da5 25.Dc2 Tf7 26.Sb2 Dxa3 27.Sd3 Da6 28.Ld4 Lf8 29.Sb4 Db7 30.Da4 Tc8 31.Tb1 Dc7 32.f3 g5 33.Sd3 Te8 34.Da6 h5 35.Tb2 h4 36.h3 Tfe7 37.Sf2 Sh5 38.Dd3 Sg3 39.Tfb1 Dd7 40.Dg6 Df5 41.Dxf5 Sxf5 42.Sg4 Sxd4 43.exd4 Tc7 44.Kf2 Kh7 45.Ta1 Te6 46.Te2 Txe2+ 47.Kxe2 Le7 48.Kd3 Lf6 49.Ta6 Kg6 50.Se3 Kf7 51.Sc2 Ke6 52.Sb4 Kd7 53.Ke3 Le7 54.f4 gxf4+ 55.Kxf4 Lf6 56.Ke3 Lg5+ 57.Kd3 Lf6 58.Kc3 Lg5 59.Kd3 remis.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben