Frauen-Bundesliga : Turbine Potsdam verliert

Champions-League-Gewinner und Titelverteidiger VfL Wolfsburg bleibt auch nach dem siebten Spieltag Tabellenführer der Frauenfußball-Bundesliga.

Nach dem 4:0 (2:0) am Sonntag bei Aufsteiger SC Sand hat der VfL 19 Punkte. Der FC Bayern München siegte beim ehemaligen Titelträger Turbine Potsdam vor 3440 Besuchern dank eines Handelfmeter-Treffers von Melanie Behringer (56. Minute) mit 1:0 (0:0) und schob sich mit 17 Zählern vor Pokalgewinner 1. FFC Frankfurt (16) an die zweite Position. Potsdam fiel nach der zweiten Niederlage in Serie auf Rang vier (15) zurück. Frankfurt gewann beim Cup-Finalisten SGS Essen mit 3:1 (2:0).

Für Trainerin Inka Grings und den MSV Duisburg gab es mit dem 0:0 bei Bayer Leverkusen zwar erneut nicht den zweiten Treffer der laufenden Spielzeit, aber wenigstens den ersten Zähler. Dennoch bleibt der MSV mit nur einem Punkt hinter dem gleichfalls noch sieglosen SC Herford Tabellenletzter.

Hinter dem Top-Quartett Wolfsburg, München, Frankfurt und Potsdam tut sich nach dem siebten Spieltag bereits eine kleine Lücke zur SGS Essen und zu Freiburg (beide 12 Punkte) auf. Dem SC Freiburg gelang mit dem 3:2 in Herford schon der dritte Erfolg nacheinander. Der USV Jena verpasste am Samstag beim 1:1 gegen 1899 Hoffenheim den zweiten Erfolg dieser Saison. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben