Frauen-Fußball-WM : China und Australien ziehen ins Viertelfinale ein

China hat die Fußball-"Katastrophe" bei der Frauen-Weltmeisterschaft im eigenen Land gerade noch verhindert. Das Land der Mitte schaffte genauso wie Australien den Einzug in die nächste Runde.

China
Chinas Damen feiern den Einzug ins Viertelfinale. -Foto: AFP

Chengdu/Hangzhou/Tianjin China konnte dank der Treffer von Li Jie (57. Minute) und Xie Caixia (79.) einen 2:0-Erfolg über Neuseeland feiern. Damit zogen die chinesischen Frauen ins Viertelfinale ein und treffen dort am Sonntag in Wuhan auf Norwegen.

Allerdings musste die Mannschaft der schwedischen Trainerin Marika Domanski Lyfors lange zittern, da die zeitgleich ausgetragene Partie in der Gruppe D zwischen Brasilien und Dänemark bis zum Schluss auf der Kippe stand. Die eingewechselte Pretinha erzielte den 1:0-Siegtreffer in Hangzhou für Brasilien erst in der Nachspielzeit. Ein Sieg der Däninnen hätte China wegen der schlechteren Tordifferenz aus dem Turnier geworfen. Der Gruppensieger aus Südamerika spielt am Sonntag in Tianjin gegen Australien um den Einzug in die Vorschlussrunde.

Australierinnen erstmals im Viertelfinale

Die Elf vom Fünften Kontinent hatte sich zuvor in einer dramatischen Partie gegen Kanada erstmals für das Viertelfinale einer Frauen-WM qualifiziert. Cheryl Salisbury bescherte Australien mit ihrem Tor zum 2:2 (0:1)-Endstand erst in der Nachspielzeit den größten Erfolg der Verbandsgeschichte. Zuvor war der WM-Vierte von 2003 in Chengdu zwei Mal durch Melissa Tancredi (1.) und Christine Sinclair (85.) in Führung gegangen. Der zwischenzeitliche Ausgleich für die nie aufgebenden "Matildas" gelang Collette Mc Callum (53.). Mit einem Sieg wäre Kanada in die nächste Runde eingezogen.

Norwegen (7 Punkte) sicherte sich vor Australien (5) als Sieger der Gruppe C souverän den Einzug ins Viertelfinale. Mit 7:2 (3:0) fertigten die Skandinavierinnen im letzten Vorrundenspiel Ghana in Hangzhou ab. Der dreifachen Torschützin Ranghild Gulbrandsen gelang beim Kantersieg der 500. Treffer in der Geschichte der Frauen-Weltmeisterschaften.

Die beiden anderen Viertelfinal-Paarungen Deuschland - Nordkorea und USA - England hatten bereits vorher festgestanden. Diese Spiele werden an diesem Samstag ausgetragen. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar