Frauen-WM : DFB-Team im Viertelfinale gegen Nordkorea

Die deutschen Fußball-Frauen haben sich durch das Ausscheiden Schwedens bei der Weltmeisterschaft in China für Olympia 2008 in Peking qualifiziert und treffen im WM-Viertelfinale auf Nordkorea.

Ulli Brünger[dpa]
Frauen-WM
Nordkorea: Trotz Niederlage gegen Schweden Gegner der Deutschen in der K.o.-Runde. -Foto: dpa

Shanghai/TianjinDie Schwedinnen gewannen zwar am Dienstagabend (Ortszeit) in Tianjin ihr abschließendes Vorrundenspiel gegen Nordkorea mit 2:1 (1:1). Dennoch muss der Vizeweltmeister von 2003 als Gruppen-Dritter hinter den USA (sieben Punkte) und den punktgleichen Nordkoreanerinnen (vier) auf Grund der schlechteren Tordifferenz bei dieser WM vorzeitig die Heimreise antreten.

Im Kampf um den Einzug ins Halbfinale muss sich Titelverteidiger Deutschland nun am Samstag (11 Uhr MESZ / ARD und Eurosport) in Wuhan mit den Nordkoreanerinnen auseinandersetzen. "Auch wenn sie jetzt gegen Schweden verloren haben, wissen wir, dass wir auf einen starken Gegner treffen. Nordkorea hat sich in einer sehr guten Gruppe durchgesetzt. Wir werden den Gegner auf keinen Fall unterschätzen und müssen eine Topleistung bringen", sagte die deutsche Stürmerin Sandra Smisek. Fatmire Bajramaj, die bei der U-20-WM im Vorjahr mit der DFB-Auswahl mit 1:3 gegen den späteren Junioren-Weltmeister verloren hatte, hätte lieber gegen die USA gespielt. "Es sind hier einige Koreanerinnen von der U 20 dabei. Sie sind technisch gut, robust, diszipliniert und schussstark", sagte sie.

"Traumfinale" gegen USA weiter möglich

Spielführerin Birgit Prinz meinte: "Eigentlich ist es egal, denn jede Mannschaft, die im Viertelfinale ist, gehört zu den Favoriten. Wir werden uns gut vorbereiten." Smisek freute sich wie alle über die gelungene Olympia-Qualifikation. "Das war ein Etappenziel von uns. Ich bin froh, dass das schon geklappt hat und wir in Peking dabei sind", sagte die Frankfurterin.

Nur die drei besten europäischen Teams qualifizieren sich für Peking. In Deutschland, Dänemark, Norwegen sowie den schon für das Viertelfinale qualifizierten Engländerinnen sind zwar noch vier Europa-Teams im Turnier. Aber England ist bei Olympischen Spielen nicht startberechtigt, weil dort im Gegensatz zur WM nur eine Gesamt-Mannschaft aus Großbritannien teilnehmen darf.

Mit dem 1:0-Erfolg gegen Nigeria am Dienstag sicherten sich die Amerikanerinnen den Sieg in der Gruppe B. Das US-Team kämpft nun am Samstag (14 Uhr MESZ) in Tianjin gegen England um den Einzug ins Halbfinale. Titelverteidiger Deutschland könnte nun frühestens im "Traumfinale" auf den großen Rivalen USA treffen. Die beiden übrigen Viertelfinal-Paarungen werden am Mittwoch und Donnerstag ermittelt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben