Sport : Freibadgäste beim Sommerkick

Der FC Bayern gewinnt ohne größere Anstrengung 1:0 gegen Freiburg.

von

München – Es geht in der Bundesliga für den FC Bayern seit dem vorzeitigen Gewinn der Meisterschaft ja schon länger nur noch darum, vielleicht den einen oder anderen Rekord zu brechen. Nach dem Spiel gegen den SC Freiburg ist ein weiterer Höchstwert erreicht: Durch einen 1:0-Sieg haben die Münchner nun 84 Punkte und damit drei mehr als Borussia Dortmund beim Saison-Zählerrekord in der vergangenen Spielzeit. „Wir wollten diese Marke knacken“, sagte Trainer Jupp Heynckes, „aber ich hatte vor dem Spiel kein gutes Gefühl.“

Die Nervosität des Meistertrainers, referierte er in der Pressekonferenz, habe aus der Spielanlage des SC resultiert. „Ich verfolge die Freiburger in dieser Saison sehr intensiv. Sie verdichten sehr gut, es ist schwierig, gegen sie zu spielen. Was Trainer Christian Streich dort leistet, ist bewundernswert.“ Der Übungsleiter der Gäste gab die Komplimente zurück. „Der Sieg ist hochverdient. Mit welchem Willen und welcher Überzeugung der FC Bayern alle drei bis vier Tage auftritt, da kann man nur gratulieren.“

Die Stimmung zwischen den Trainern nach den 90 Minuten war so harmonisch wie die Begegnung zuvor durchschnittlich. Die Münchner begannen mit einer Elf, in der Nachwuchskraft Emre Can gar auf der für ihn ungewohnten linken Offensivposition auflief. Und so passten sich die Münchner den Ball über weite Strecken zu wie Freibadgäste beim Sommerkick. Der entscheidende Treffer fiel folgerichtig bei einem Standard: Xherdan Shaqiri zwirbelte eine Freistoßflanke aus halbrechter Position ins lange Eck, Can war vielleicht noch mit den Haarspitzen am Ball. Die Höhepunkte der zweiten Hälfte sind schnell erzählt: Mario Mandzukic traf die Latte, der eingewechselte Mario Gomez vergab zwei gute Möglichkeiten. Und Freiburg hatte insgesamt zwei Chancen durch Daniel Caligiuri.

Die Münchener hielten sich nicht lange auf: Sie hatten bereits wieder den FC Barcelona im Kopf. „Wir müssen fokussiert bleiben“, sagte Shaqiri. Florian Fuchs

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben