Sport : Freiburg feiert die Rettung

Hannover – Freiburg 0:0.

von

Hannover - Als die Rettung perfekt war, gab es für Christian Streich kein Halten mehr. Nach dem 0:0 bei Hannover 96 umarmte und küsste der Trainer mit Tränen in den Augen jeden Spieler. Mit dem leistungsgerechten Remis in Hannover holten die Breisgauer den notwendigen letzten Punkt, um den vor Monaten kaum für möglich gehaltenen Verbleib in der Bundesliga perfekt zu machen. „Das war ein Stück Arbeit. Wir standen total unter Strom. Die Anspannung fällt wohl erst Stück für Stück ab“, sagte Freiburgs Mittelfeldspieler Jan Rosenthal.

Während Hannover vor 48 000 Zuschauern einen Rückschlag im Kampf um den Einzug in die Europa League verkraften musste, zogen sich die Freiburger knallrote T-Shirts über. „Zusammenhalter“ stand auf ihrer Brust. Auf dem Rücken war das Schlagwort „Freuen!“ zu lesen.

Mit einem nicht mehr für möglich gehaltenen Aufbäumen in der Rückrunde haben es die Freiburger unter der Regie von Streich geschafft, sich vorzeitig zu retten. Der engagierte Trainer zeigte aber nach seinem Gefühlsausbruch wenig Interesse daran, sich verbal zu freuen. Zumindest wollte er loswerden, dass man sich in Freiburg nicht auf Stars, sondern auf ein funktionierendes Kollektiv verlassen könne. „Die Jungs haben sich auf und neben dem Platz etwas zu sagen. Sie interessieren sich füreinander. Ich halte das nicht für unwesentlich“, sagte er.Christian Otto

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben