Freiburg - Gladbach 2:0 : Kruse trifft gegen seine Zukunft

Mit zwei Toren hat Max Kruse seinen Verein SC Freiburg nach zwei Niederlagen wieder zu einem Sieg in der Bundesliga verholfen. Ausgerechnet gegen seinen neuen Arbeitgeber in spe - Borussia Mönchengladbach.

Diesmal traf er gegen Gladbach. In Zukunft könnte er für die Borussia jubeln: Noch-Freiburger Max Kruse.
Diesmal traf er gegen Gladbach. In Zukunft könnte er für die Borussia jubeln: Noch-Freiburger Max Kruse.Foto: dpa

Freiburg - Mit seinen Saisontoren acht und neun beim verdienten 2:0 (0:0)-Sieg des SC Freiburg gegen Borussia Mönchengladbach avancierte Max Kruse zum Matchwinner seines Noch-Arbeitgebers gegen seinen künftigen Klub. Der 25-jährige Angreifer wird wohl in der kommenden Woche einen Vertrag bei der Borussia unterschreiben. „Max Kruse hat heute im Trikot des SC Freiburg gespielt und wie immer super gearbeitet“, sagte SC-Trainer Christian Streich. Auch der Mann, der für eine festgeschriebene Ablösesumme von 2,5 Millionen Euro wechseln kann, war um Zurückhaltung bemüht. „Ich freue mich und bin stolz auf die Leistung der Mannschaft“, sagte der abwanderungswillige Kruse. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben