Freiburg - Mainz 1:0 : Freiburg schaut wieder nach oben

Erster Sieg im Jahr 2010: Der SC Freiburg schließt nach dem Erfolg gegen Mainz 05 zu Hannover auf und glaubt wieder an den Klassenerhalt.

Uwe Rogowski[Freiburg]

Freiburg - Fast vier Monate war es her, dass der SC Freiburg ein Bundesligaspiel gewonnen hatte, entsprechend groß war beim Vorletzten gestern die Erleichterung. „Dieses gute Gefühl kannten wir gar nicht mehr“, sagte Kapitän Heiko Butscher nach dem 1:0 (1:0)-Sieg gegen den FSV Mainz 05. Trainer Robin Dutt fasst für die Abstiegsplätze nun wieder einen größeren Kandidatenkreis ins Auge. „Jetzt kann unten aus dem Vierkampf noch ein Fünf- oder Sechskampf werden“, sagte Dutt, der mit den Freiburgern noch gegen Bochum, Nürnberg und in Köln spielt.

Freiburg startete spielfreudig und drängte die Gäste an den Strafraum. Die Überlegenheit setzte Johannes Flums in ein frühes Tor um: Er nahm eine Ablage von Papiss Cissé auf und schoss aus rund 25 Metern via Innenpfosten zum Siegtreffer ein. Mainz – ohne den rotgesperrten Aristide Bancé – kam in der Folge besser ins Spiel, konnte vor 20 000 Zuschauern aber kaum Torgefahr entwickeln. „Bei der ganzen Mannschaft war nicht die Frische da wie in den letzten Spielen“, bemängelte der Mainzer Trainer Thomas Tuchel, sah aber kein Drama in der Niederlage: „Ein Aufwärtstrend ist immer auch mit Niederlagen verbunden.“ Uwe Rogowski

0 Kommentare

Neuester Kommentar