Füchse Berlin : Faruk Vrazalic soll schnell helfen

Bei der offiziellen Teampräsentation der Füchse am Dienstagabend fehlte Faruk Vrazalic noch. Dem bosnischen Neuzugang könnte bei den Berlinern aber noch eine wichtige Rolle zukommen.

von
Faruk Vrazalic im Trikot der bosnischen Nationalmannschaft bei der jüngsten Handball-WM.
Faruk Vrazalic im Trikot der bosnischen Nationalmannschaft bei der jüngsten Handball-WM.Foto: picture alliance / dpa

Fremdsprachenkenntnisse machen sich immer gut, im alltäglichen Leben ebenso wie im Lebenslauf. Bisweilen können sie sogar den Ausschlag für oder gegen eine neuerliche Anstellung geben. Im Fall Faruk Vrazalic etwa haben die harten Fakten aus Sicht seines neuen Arbeitgebers schnell gepasst, sprich: Position, Alter, sportliche Vita. Nach der schweren Schulterverletzung von Mattias Zachrisson waren die Füchse Berlin bekanntlich auf der Suche nach einem angemessenen Ersatz auf Rechtsaußen – nun ist der Handball-Bundesligist auch fündig geworden: Am Montag gaben die Berliner die Verpflichtung von Faruk Vrazalic bekannt. Der Nationalspieler Bosnien-Herzegowinas erhält zunächst einen Einjahresvertrag in Berlin. Bei der offiziellen Teampräsentation am Dienstagabend in einer Spielbank am Potsdamer Platz fehlte Vrazalic allerdings noch.

„Faruk hat uns im Probetraining überzeugt“, sagt Volker Zerbe, der Sportkoordinator der Füchse und Ko-Trainer des Profiteams. „Neben den sportlichen Eigenschaften kommt ihm auch zugute, dass er schon Deutsch spricht“, ergänzt Zerbe, „das wird ihm helfen, sich schnell zu integrieren.“ Genau darum ging es den Füchsen ja nach dem Ausfall ihres Stammspielers Zachrisson: möglichst störungsfrei einen geeigneten Kandidaten zu finden, der keine lange Eingewöhnungszeit benötigt. Durch Zachrissons Ausfall stand bislang nur ein Platzhalter für die Rechtsaußen-Position im Füchse-Kader: Willy Weyhrauch. Der 21-Jährige hat zwar eine erstaunliche gute erste Profi-Saison gespielt, allerdings kann er die Verantwortung als Stammspieler noch nicht allein schultern, zumal über eine ganze Saison mit etwa 60 Pflichtspielen. Vrazalic hat zuletzt das Trikot des Bundesligisten Balingen-Weilstätten getragen, zuvor stand er zwei Jahre beim ThSV Eisenach unter Vertrag.

Bob Hanning muss noch einen Ersatzmann für Paul Drux finden

Hinter eine größere Baustelle in der Personalplanung können die Füchse damit einen Haken setzen. Die größte Herausforderung für Manager Bob Hanning wird nun darin bestehen, einen Ersatzmann für Rückraumspieler Paul Drux zu finden. Der Nationalspieler hat sich absurderweise die gleiche Verletzung wie Zachrisson (Riss der Knorpellippe am rechten Schulterblatt) zugezogen und fällt ebenfalls über Monate aus. Frühestens zum Beginn der Bundesliga-Rückrunde im Februar dürften Zachrisson und Drux wieder fit sein. „Wir werden da kein Risiko gehen“, sagt Trainer Erlingur Richardsson, „Schulterverletzungen brauchen immer gute Regeneration, darauf werde ich achten.“

Einen Ersatz für Drux zu finden dürfte sich wesentlich schwieriger gestalten als bei Zachrisson. So kurz vor dem Saisonstart gibt der Transfermarkt nicht mehr viele Möglichkeiten her. „Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt einfach nicht“, sagt Hanning. Deshalb ist es gut möglich, dass die Berliner ohne eine Nachverpflichtung für den Rückraum in die neue Saison starten.

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben