Sport : Füchse Berlin gewinnen in Schaffhausen

von

Schaffhausen - Die Spielzeit der ersten Halbzeit war bereits abgelaufen, als sich Iker Romero in Schaffhausen zu einem letzten direkten Freiwurf postierte. Mit einem Schmunzeln signalisierte er den Schweizern bereits, an welcher Stelle er die Mauer überwinden würde. Und mit einem sensationellen Kunstwurf stellte der Spanier schließlich den Pausenstand her beim 40:35 (21:16) für die Füchse Berlin.

Im vorletzten Gruppenspiel der Champions League spielten die Schweizer den Gästen zu Beginn mit ihrer offensiven Deckung in die Karten. Es entwickelte sich ein torreiches Spiel, bei dem Ivan Nincevic für die Berliner als bester Torschütze auf neun Treffer kam. Die Mannschaft von Dagur Sigurdsson nutzte die Räume vor allem für einfache Treffer. Auch mit Tempogegenstößen über die Außenpositionen, wo auf der rechten Seite Nationalspieler Markus Riechwien (3 Tore) nach langer Verletzungspause sein Comeback feierte, waren sie immer wieder erfolgreich. Nach der Pause drohte das Match kurzzeitig zu kippen, weil die Berliner zu nachlässig wurden. Die Kadetten konnten den Sieg der Gäste aber zu keinem Zeitpunkt ernsthaft gefährden.

Die Berliner liegen nun punktgleich mit dem FC Barcelona auf Platz zwei der Tabelle. Die Katalanen haben jedoch ein Spiel weniger bestritten. Am 24. Februar empfängt der Bundesligist zum letzten Gruppenspiel den ungarischen Vertreter Pick Szeged in der Max-Schmeling-Halle (Anstoß 19 Uhr).Ronald Maier

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben