Füchse Berlin : Handball-Nationalspieler Paul Drux fällt halbes Jahr aus

Paul Drux wird den Füchsen Berlin voraussichtlich ein halbes Jahr fehlen - und der Nationalmannschaft bei der EM in Polen.

Der 20 Jahre alte Paul Drux gilt als eines der hoffnungsvollsten Talente im deutschen Handball.
Der 20 Jahre alte Paul Drux gilt als eines der hoffnungsvollsten Talente im deutschen Handball.Foto: Imago

Bittere Nachricht für den Handball-Bundesligisten Füchse Berlin. Die Mannschaft von Trainer Erlingur Richardsson wird voraussichtlich ein halbes Jahr lang ohne ihren jungen Hoffnungsträger Paul Drux auskommen müssen. Der 20 Jahre alte Nationalspieler zog sich bei einem Wurfversuch in einem Trainingsspiel in der vergangenen Woche einen Riss der Knorpellippe am rechten Schulterblatt (Labrum) zu und wurde bereits in Bonn bei Prof. Kurt Steuer, dem DHB-Teamarzt, operiert. Damit fällt Drux wohl auch für die kommende Europameisterschaft in Polen (17. bis 31. Januar 2016) aus.

„Dies ist doppelt bitter, da Paul die Säule auf der Rückraumlinken Position bilden sollte und wir mit unseren eigenen Talenten Kevin Struck und Fynn-Ole Fritz eigentlich zwei junge Spieler als Backup integrieren wollten“, wurde Füchse-Geschäftsführer Bob Hanning in einer Pressemitteilung des Klubs zitiert. Der Verein würde sich nun noch mal auf dem Transfermarkt umschauen, „alles andere wäre auch fahrlässig“, so Hanning. 

Mit Mattias Zachrisson liegt am morgigen Mittwoch bereits der nächste Spieler in Bonn auf dem OP-Tisch Prof. Kurt Steuer. Die Wurfschulter des 24 Jahre Schwedens soll atroskopiert werden. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar