Sport : Füchse siegen in Göppingen

Peter Wörz

Göppingen - Die zweitbeste Abwehr der Bundesliga stellten Göppingens Handballer an den ersten zehn Spieltagen der Saison. Die Füchse Berlin hingen, die zuletzt sechsmal in Folge in Bundesliga und Pokal verloren hatten, wurden häufiger überwunden, als ihnen lieb war. Doch gestern Abend im Bundesligaspiel in Stuttgart gelang es ihnen, Göppingens Abwehr immer wieder zu knacken: 27:23 (8:12) siegten die Gäste, überragender Torschütze bei ihnen war Michal Kubisztal mit 13 Treffern. Von ihm forderte Füchse-Trainer Jörn-Uwe Lommel in der zweiten Halbzeit, mehr Verantwortung zu übernehmen. Der Pole wurde der Aufgabe gerecht und sicherte dem Tabellenzehnten mit elf Toren nach der Pause den Sieg.

„Wir haben immer an uns geglaubt. Wir waren in der zweiten Halbzeit frischer und den entscheidenden Schritt schneller“, sagte Lommel. Sein Team, das erneut auf Spielmacher Kjetil Strand verzichten musste, vergab schon in der Anfangsphase drei Siebenmeter, sodass Göppingen von 6:6 auf 14:9 davonziehen konnte. Die Füchse ließen sich davon aber nicht beirren und glichen mit fünf Toren in Folge erneut aus. Beim 20:20 (54. Minute) stand es das letzte Mal Unentschieden, ehe Michal Kubisztal Tor um Tor machte. Er erzielte fünf der letzten sieben Füchse-Treffer. Peter Wörz

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben