Füchse-Testspiel : Müheloser Sieg in Potsdam

Eigentlich ging es ja vor allem um die Bestätigung der künftigen Zusammenarbeit zwischen Bundesligist Füchse Berlin und Regionalligist VfL Potsdam. Doch dann bekamen 1800 Zuschauer in Potsdam ein munteres Spiel zu sehen, das die Berliner 34:19 gewannen.

von

Die Füchse Berlin haben ihr Testspiel beim Regionalligisten 1. VfL Potsdam gewonnen. Vor 1800 Zuschauern in der Arena am Luftschiffhafen setzten sich die Berliner am Dienstag 34:19 (18:8) durch. Bester Werfer bei den Füchsen war Konstantin Igropulo mit acht Treffern, die er alle in der ersten Halbzeit erzielte. Füchse-Trainer Dagur Sigurdsson zeigte sich zufrieden mit den Auftritten seiner sechs neuen Spieler, die alle zum Einsatz kamen. „Für den Zeitpunkt der Saison sind sie schon gut integriert“, sagte der Isländer. „Wichtig war, das alle Spielpraxis bekommen konnten.“ Jesper Nielsen, einer der sechs Neuen, zeigte sich dabei etwas übermotiviert und beendete das Freundschaftsspiel nach drei Zeitstrafen und der fälligen Rote Karte vorzeitig.

Vor dem Spiel hatten Füchse-Präsident Frank Steffel und Potsdams Präsident Holger Rupprecht einen Kooperationsvertrag zwischen beiden Klubs unterzeichnet. Beide Vereine erhoffen sich, dass der Jugendbereich von der Zusammenarbeit profitiert. So sollen etwa junge Berliner Spieler, die den Sprung nicht direkt in die Bundesliga-Mannschaft schaffen, im Potsdamer Regionalligateam Spielpraxis sammeln.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben