Sport : Führung verspielt

Alba verliert im Uleb-Cup 78:88 bei BK Ventspils

-

Berlin - Nach 35 Minuten sah es so aus, als könnten die Basketballer von Alba Berlin zwei Serien beenden: ihre eigene negative von zehn Niederlagen in Folge im Uleb-Cup sowie die positive des Lettischen Meisters BK Ventspils, der die letzten neun internationalen Spiele in eigener Halle gewonnen hatte. Der Bundesligist führte 73:64, vor allem weil Mike Penberthy (27 Punkte) und Hollis Price (19) jeweils fünf Dreipunktewürfe erzielt hatten. Doch dann kam Rasheed Brokenborough: Er machte beim 20:0-Endspurt seines Teams 14 Punkte, 19 waren es im vierten Viertel, 29 insgesamt.

Alba Berlin verlor 78:88 (36:35), es war im fünften Uleb-Cup-Spiel dieser Saison die fünfte Niederlage – und wohl das endgültige Aus im Kampf um den Einzug ins Achtelfinale. Die vier besten Teams der Sechsergruppe kommen weiter - der Vierte, Sofia, hat fünf Spieltage vor Ende der Gruppenphase drei Siege mehr errungen als Alba. Der letzte internationale Erfolg der Berliner datiert vom 30. November 2004, damals gab es ein 94:88 bei Paok Saloniki.

Während Albas Quote bei Dreipunktwürfen gestern fast 50 Prozent betrug, waren es bei Zweipunktwürfen nur schwache 33 Prozent. Der noch grippegeschächte Jovo Stanojevic (9 Punkte/10 Rebounds) brachte den Ball bei 15 Versuchen nur viermal im Korb unter. „Es ist schwer, Worte zu finden für das, was hier passiert ist“, sagte Albas Trainer Henrik Rödl zu den letzten Spielminuten, „ich bin enttäuscht.“ Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar