Sport : „Für Olli bricht eine Welt zusammen“

-

Theo Zwanziger, Geschäftsführender DFB-Präsident: „Ich gratuliere Jens Lehmann. Das ist eine große Herausforderung für ihn. Ich hoffe, dass Oliver Kahn bei der WM dabei sein wird und über diese schwere Stunde hinwegkommt. Jürgen Klinsmann ist seinem Weg treu geblieben. Der Konkurrenzkampf war richtig. Ich weiß, dass Klinsmann die Entscheidung gern später gefällt hätte, aber ich bin froh, dass sie schon jetzt verkündet wurde.“

* * *

Gerhard Mayer-Vorfelder, DFB-Präsident: „Ich rufe die Öffentlichkeit dazu auf, diese Entscheidung mitzutragen und Jens Lehmann bei der Weltmeisterschaft zu unterstützen.“

* * *

Pressemitteilung von Oliver Kahns Klub FC Bayern München: „Trainer und Vorstand halten die Entscheidung für falsch, werden sie dennoch akzeptieren.“

* * *

Klaus Allofs, Manager Werder Bremen: „Jürgen Klinsmann steht als Bundestrainer in der Verantwortung und hat das Recht, diese Entscheidung zu treffen. Er wird seine Gründe dafür haben, Jens Lehmann zur Nummer eins zu machen. Diese Wahl sollte jetzt respektiert werden.“

* * *

Dieter Hoeneß, Manager Hertha BSC: „Ich hätte mich anders entschieden. Der Leistungsstand beider Keeper ist identisch. Das ist sehr minimal, da lag alles sehr nah beieinander. Aber für mich wäre Oliver Kahn der Richtige gewesen.“

* * *

Arne Friedrich, Nationalspieler von Hertha BSC: „Nun steht die Entscheidung. Wir tragen sie mit.“

* * *

Per Mertesacker, Nationalspieler von Hannover 96: „Ich bin froh, dass eine Entscheidung gefallen ist. Sie war längst überfällig. Die Beteiligten wissen jetzt, woran sie sind.“

* * *

Harald Schumacher, früherer Nationaltorwart: „Sportlich kann man mit dieser Entscheidung sicherlich keinen Fehler machen. Dass für Olli eine Welt zusammenbricht, ist doch klar. Ich glaube, dass er jetzt zurücktritt.“ Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben