Sport : Für Weinzierl wird es eng

VfB Stuttgart – FC Augsburg 2:1.

Stuttgart - Beim FC Augsburg wird die Situation für Trainer Markus Weinzierl immer bedrohlicher. Der Tabellenletzte kassierte am Mittwoch beim VfB Stuttgart mit einem unnötigen 1:2 (1:1) bereits die neunte Saisonniederlage. Seit sieben Spielen warten die über weite Strecken harmlosen Augsburger auf ihren zweiten Sieg. Ausgerechnet der ehemalige Augsburger Ibrahima Traoré hatte die Stuttgarter vor 38 940 Zuschauern früh in Führung gebracht. Ja-Cheol Koo konnte Sekunden vor der Pause zwar ausgleichen. Mit seinem siebten Saisontor machte Vedad Ibisevic aber den fünften Saisonsieg der Stuttgarter perfekt, die ihrerseits den Kontakt zu den internationalen Rängen halten.

Bevor es losging, gedachten beide Mannschaften und die Zuschauer der Opfer der Brandkatastrophe in Titisee-Neustadt. Nach dem Anpfiff waren es die Stuttgarter, die das Spiel bestimmten. Nach nur fünf Minuten verpasste Martin Harnik eine Hereingabe mit dem Kopf. Kurz danach spitzelte Raphael Holzhauser den Ball knapp am Tor vorbei. Augsburg mühte sich, blieb aber lange zu harmlos. Erst in der Schlussphase prüften die Gäste den Stuttgarter Torhüter Sven Ulreich, aber der Ball wollte Sekunden vor Schluss beim Versuch von Aristide Bancé nicht über die Torlinie. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben