Fürths Trainer : „Kerle“ gefordert im Spiel gegen Union

Nach der ersten Saisonniederlage fordert Trainer Frank Kramer von den Fußball-Profis der SpVgg Greuther Fürth einen couragierten Auftritt im Spitzenspiel beim Zweitliga-Tabellenführer 1. FC Union Berlin.

„Wir müssen zeigen, dass wir Mumm in den Knochen haben. Jeder Einzelne muss zeigen, dass er ein Kerl ist“, sagte Kramer am Mittwoch in Fürth. Der 41-Jährige erwartet am Freitag (18.30 Uhr) „ein Superspiel gegen einen heißen Aufstiegsanwärter“.

Union Berlin und Bundesliga-Absteiger Greuther Fürth führen die Tabelle der 2. Liga vor dem 8. Spieltag mit jeweils 14 Zählern an.

„Wir wissen, was uns in der Alten Försterei erwartet, eine Mannschaft, die viel Wucht zu Hause ausstrahlt und versucht, den Gegner ständig unter Druck zu setzen. Dagegen müssen wir uns wehren“, äußerte Kramer. Allerdings rechnet er nicht mit einem Gegner, der gegen die auswärts noch ungeschlagenen Franken kopflos nach vorn rennen wird. „Union spielt sicher kein Harakiri. Sie werden kaum über 90 Minuten auf uns ein Angriffspressing ausüben.“

Wie bei der 0:2-Heimniederlage gegen den VfL Bochum fällt Ognjen Mudrinski auch in Berlin aus. Für den 21 Jahre alten Angreifer kommt das Topspiel nach der Entfernung seiner Weisheitszähne noch zu früh. dpa.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben