Fußball : Ausschreitungen in Polen - 30 Festnahmen

Nach den schweren Ausschreitungen rund um ein Fußballspiel in Polen mit einem Todesopfer ist es auch in der zweiten Nacht hintereinander zu Krawallen gekommen.

Am Sonntagabend griffen Hooligans erneut eine Polizeistation im niederschlesischen Knurow an. Bei den Zusammenstößen wurden fünf Polizeifahrzeuge beschädigt, berichtete die polnische Nachrichtenagentur PAP. Die Polizei nahm 30 Randalierer fest. Auslöser der Krawalle war der Tod eines Fußballfans am Samstag. Nach Ausschreitungen beim Viertligaspiel in Knurow bei Katowice wurde 27-Jährige von einem Gummiprojektil der Polizei am Hals getroffen und starb in einem Krankenhaus. Daraufhin griffen Hooligans die Polizeistation in Knurow, das rund 40 000 Einwohner hat, mit Steinen und Molotowcocktails an. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben