Fußball-Bundesliga : Bayern München kann Köln nicht besiegen

Der FC Bayern stolpert beim 1:1 über den 1. FC Köln - die Niederlage bei Atletico Madrid wirkt also nach. Die Samstagsspiele im Überblick.

Münchens Arturo Vidal kann offenbar nicht verstehen, warum die Bayern Köln nicht bezwingen.
Münchens Arturo Vidal kann offenbar nicht verstehen, warum die Bayern Köln nicht bezwingen.Foto: dpa

Der übermächtige FC Bayern hat erstmals in dieser Saison Punkte in der Bundesliga liegen lassen. Trotz einer Führung kam der Tabellenführer gegen den 1. FC Köln nicht über ein mageres 1:1-Remis hinaus. Der FC Ingolstadt wartet weiter auf den ersten Sieg. Die Oberbayern bleiben nach dem 1:2 gegen Hoffenheim auf einem Abstiegsplatz. Die Samstagspartien im Einzelnen:

Bayern München - 1. FC Köln 1:1 (1:0)
Wenige Tage nach der ersten Pflichtspiel-Niederlage im neuen Fußballjahr gegen Atlético Madrid in der Champions League reichte es für den deutschen Rekordmeister Bayern München auch in der Liga nicht zu drei Punkten. Anthony Modeste (63. Minute) egalisierte die Bayern-Führung durch Joshua Kimmich (40.) und sorgte für gedrückte Stimmung auch bei Trainer Carlo Ancelotti, der sich am Sonntag erstmals beim traditionellen Oktoberfest-Besuch der Bayern präsentieren will. „Wenn wir drei Punkte holen, werde ich drei Bier versuchen, vielleicht auch vier“, hatte der Trainer vorab noch angekündigt. Und nun?

FC Ingolstadt 04 - 1899 Hoffenheim 1:2 (0:2)
Bemüht, aber glücklos - für wackere Ingolstädter gab es gegen das überaus abgebrüht auftretende Team aus Hoffenheim nichts zu holen. Mitten in die erste Druckphase der Gäste hinein erzielte Sandro Wagner (11.) die Führung für 1899, die Kerem Demirbay (35.) ausbaute und das Spiel damit frühzeitig entschied. Ingolstadt kam in der Nachspielzeit nur noch zu einem Handelfmeter-Treffer durch Lukas Hinterseer.

Darmstadt 98 - Werder Bremen 2:2 (1:0)
Ein umstrittener Strafstoß verhalf den Hessen zur Führung. Nach einem langen Ball traf Theodor Gebre Selassie den davoneilenden Jérôme Gondorf im Strafraum vermeintlich unabsichtlich an der Wade - Antonio-Mirko Colak (19.) verwertete den anschließenden Elfmeter souverän. Die Bremer wurden erst im zweiten Abschnitt gefährlicher - dann aber so richtig: Erst gelang durch Lamine Sané (51.) der Ausgleich, dann durch Serge Gnabry (67.) das 2:1. Colak (73.) verhinderte mit seinem zweiten Treffer den möglichen Werder-Sieg.

SC Freiburg - Eintracht Frankfurt 1:0 (1:0)
Schon nach vier Minuten traf Vincenzo Grifo mit einem feinen Schlenzer zum 1:0 für die Gäste. Fortan war vom Breisgau-Team zwar nicht mehr all zu viel zu sehen, doch die spielbestimmende Eintracht ließ keinerlei Abschlussfähigkeiten erkennen. Stattdessen hätten die Gäste sogar erhöhen können, als Mike Frantz mit einem wuchtigen Schuss die Latte traf (53.). (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben