Fußball-Bundesliga : "Geschenk an die Fans"

Die Fußballfreunde erwartet ein Leckerbissen: Der erste Spieltag der neuen Bundesliga-Saison wird in diesem Jahr auch live bei einem Free-TV-Sender zu sehen sein.

Berlin/München - Die Samstags-Livekonferenz des neuen Abosenders Arena am 12. August werde einmalig parallel bei Sat.1 gezeigt, teilten beide Sender am Dienstag mit. Die Berichterstattung startet um 15.00 Uhr.

Arena-Geschäftsführer Dejan Jocic sprach von einem "Geschenk an die Fans". Ziel sei es, dass sich alle Zuschauer ein Bild von der Arena-Übertragung machen könnten. Gezeigt werden die Partien Schalke 04-Eintracht Frankfurt, Hamburger SV-Arminia Bielefeld, Bayer Leverkusen-Alemannia Aachen, Borussia Mönchengladbach- Energie Cottbus, VfB Stuttgart-1. FC Nürnberg sowie FSV Mainz 05-VfL Bochum. Die Sendung wird von Moderator Oliver Welke präsentiert.

Bei der Live-Konferenz werden sechs Spiele im Wechsel gezeigt. Sobald ein Tor fällt, schaltet die Regie auf einen so genannten Splitscreen. Damit wird die aktuell laufende Partie verkleinert und das Spiel, bei dem ein Tor fällt, sofort auf zwei Dritteln des Bildschirms gezeigt.

Zuvor hatte die ARD, die die gesamten Bundesliga-Übertragungsrechte im freien Fernsehen erwarb, den ersten Spieltag auch für einen anderen Free-TV-Sender freigegeben. Das Erste habe aus Kulanz gegenüber der Deutschen Fußball Liga (DFL) dieser Ausnahme zugestimmt, hieß es vor einigen Tagen aus ARD-Kreisen.

Arena hatte Ende 2005 für drei Jahre die Live-Fernseh-Übertragungsrechte erworben und überträgt alle 612 Spiele der 1. und 2. Bundesliga. Vor kurzem war der Sender eine Kooperation mit Konkurrent Premiere eingegangen, der bei den Rechten leer ausgegangen war.

Am 1. August startet Arena seinen Sendebetrieb mit "Highlights aus 43 Jahren Bundesliga". Das erste Live-Spiel zeigt der Sender am 8. August mit dem Giovane-Elber-Abschiedsspiel Bayern München-TSV 1860 München. Die neue Saison beginnt am 11. August mit der Begegnung zwischen dem Deutschen Meister Bayern München und Borussia Dortmund, die auch von der ARD übertragen wird.

(tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar