Fußball-Bundesliga : Wer wird deutscher Meister?

Die Trainer-Tipps vor der 43. Saison der Fußball-Bundesliga

Felix Magath (Bayern München):

«Wir.»

Ralf Rangnick (Schalke 04): «Die Fans dürfen ruhig hoffen, dass wir Meister werden. Aber wir sind nicht allein auf der Welt. Es gibt mindestens sechs Teams, die zumindest in die Champions League wollen. Bayern München muss Meister werden, Bremen will es wieder. Nachdem der VfB Stuttgart seine Millionen unters Volk gebracht hat, greift auch er wieder an. Das gleiche gilt für Leverkusen und Hertha.»

Thomas Schaaf (Werder Bremen): «An erster Stelle sind sicherlich die Bayern zu nennen. Sie sind Double-Gewinner, wollen den Titel wieder gewinnen und haben sich verstärkt. Wir wollen auch oben in der Tabelle stehen und zeigen, dass wir zur Spitze gehören.»

Falko Götz (Hertha BSC): «Einen Meister-Tipp gebe ich nicht ab. Ich glaube nicht, dass es nur ein Zweikampf zwischen Bayern und Schalke wird. Auch Leverkusen und Bremen werden eine gute Rolle spielen.»

Giovanni Trapattoni (VfB Stuttgart): «Ich denke, ich hoffe, ich glaube, Stuttgart muss in den UEFA-Cup. Champions League, warum nicht? Unser Ziel ist es, in die Spitze zu kommen.»

Klaus Augenthaler (Bayer Leverkusen): «Weiß ich nicht. Auf jeden Fall will Deutschland keinen Abonnements-Meister. Das ist langweilig. Bayer Leverkusen will unter die ersten Drei kommen, das ist unser Ziel.»

Bert van Marwijk (Borussia Dortmund): «Mein Favorit sind die Bayern.»

Thomas Doll (Hamburger SV): «Bayern München ist natürlich klarer Favorit.»

Holger Fach (VfL Wolfsburg): «Normalerweise müssen die Bayern wieder Meister werden. Dahinter sehe ich drei oder vier fast gleichstarke Mannschaften.»

Ewald Lienen (Hannover 96): «Schalke 04 und Werder Bremen können die favorisierten Bayern am ehesten stoppen. Schalke wegen der Erfolge in der vorigen Saison und der Zugänge. Werder kriegt trotz der Abgänge immer wieder eine kompakte Mannschaft hin. Aber auch Hertha, Leverkusen und vielleicht der HSV sind zu beachten.»

Jürgen Klopp (FSV Mainz 05): «Bayern München wird Meister, weil die Mannschaft über die beste Qualität im gesamten Kader verfügt. Wir wollen so abschneiden, dass wir auch im nächsten Jahr in der Bundesliga spielen können.»

Michael Henke (1. FC Kaiserslautern): «Meister wird Bayern München, ohne Wenn und Aber. Ich sehe kein Team, dass den Münchnern Paroli bieten kann. Von meiner Mannschaft erwarte ich, dass sie sich besser präsentiert als in der vergangenen Saison.»

Thomas von Heesen (Arminia Bielefeld): «Bayern München! Die Mannschaft hat unter Felix Magath in der Entwicklung noch einen Schritt nach vorn gemacht. Magath hat dem Team die Mentalität gegeben, hinten raus noch alles rumzureißen. Und vom Spieler- Potenzial haben sie nochmal zugelegt.»

Wolfgang Wolf (1. FC Nürnberg): «Meister wird Bayern München. Wir wollen unsere letzte Saison bestätigen und uns Stück für Stück nach oben, vielleicht um ein, zwei Plätze verbessern.»

Horst Köppel (Borussia Mönchengladbach): «Der FC Bayern ist Top- Favorit. Schalke und Bremen sehe ich als Herausforderer.»

Uwe Rapolder (1. FC Köln): «Der VfB mit Trapattoni wird eine gute Rolle spielen, die Bayern traditionsgemäß, und auch Leverkusen wird zu beachten sein.»

Norbert Meier (MSV Duisburg): «Favorit Bayern wird wieder der Gejagte sein. Als Aufsteiger stecken wir wir direkt im Existenzkampf.»

Friedhelm Funkel (Eintracht Frankfurt): «Der FC Bayern wird Meister. Wir belegen einen Platz zwischen 10 und 15.» (tso)

0 Kommentare

Neuester Kommentar