Fußball-EM : Lösbare Aufgaben für DFB in EM-Qualifikation

Bei der Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine steht die deutsche Nationalmannschaft vor einer lösbaren Aufgabe. Sie trifft auf einen alten Bekannten.

Warschau Der dreimalige Europameister bekommt es in der Gruppe A mit der Türkei, Österreich, Belgien, Kasachstan und Aserbaidschan zu tun. Dies ergab die Auslosung am Sonntag im Kulturpalast der polnischen Hauptstadt Warschau. Die Qualifikationsspiele für das Turnier in zwei Jahren beginnen am 3. September 2010 und enden am 11. Oktober 2011.

Österreich und die Türkei waren zuletzt während der Euro 2008 deutsche Gegner. Gegen die EM-Gastgeber gelang in Wien ein 1:0-Erfolg, die Türken wurden im Halbfinale in Basel 3:2 bezwungen. Auch gegen Belgien gab es im letzten Aufeinandertreffen im August mit 2:0 einen deutschen Sieg. Auf die vom früheren Bundestrainer Berti Vogts betreuten Aserbaidschaner war die DFB-Elf erst in der Ausscheidung für die WM in Südafrika getroffen. Dabei hieß es 2:0 und 4:0 für die Elf von Joachim Löw. Das vom ehemaligen Bundesliga-Profi Bernd Storck trainierte Kasachstan war noch nie deutscher Gegner.

Die Sieger der insgesamt neun Gruppen und der beste Zweitplatzierte qualifizieren sich direkt für die EM vom 9. Juni bis 1. Juli 2012. Die acht weiteren Gruppenzweiten spielen im November 2011 in Play-off-Duellen die restlichen vier EM-Startplätze aus. Die Gastgeber Polen und Ukraine sind automatisch qualifiziert. Spielorte sind in der Ukraine die Hauptstadt Kiew, wo auch das Finale stattfinden soll, Charkow, Donezk und Lwiw. In Polen wird in Warschau, Breslau, Danzig und Posen gespielt. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben