Fußball-EM : Razzia im Trainingslager der Italiener

Kurz vor Beginn der EM erreicht der Wett- und Manipulationsskandal im italienischen Profi-Fußball auch die Nationalmannschaft. Die Polizei durchsuchte am Montag das Trainingslager bei Florenz. Unter Verdacht steht vor allem Nationalspieler Domenico Criscito.

Ein Polizeiwagen vor dem Trainingslager der italienischen Nationalmannschaft nahe Florenz.
Ein Polizeiwagen vor dem Trainingslager der italienischen Nationalmannschaft nahe Florenz.

Am Montagmorgen hat die Polizei eine Razzia im Trainingslager des Weltmeisters von 2006 in der Nähe von Florenz durchgeführt. Unter anderem steht Nationalspieler Domenico Criscito vom russischen Spitzenklub Zenit St. Petersburg unter dringendem Tatverdacht. Der 25 Jahre alte Verteidiger war zwischen 2008 und 2011 von Juventus Turin an den FC Genua ausgeliehen - er wurde von den Behörden verhört.


Zeitgleich durchsuchten Beamte landesweit Räumlichkeiten von Spielern und Trainern. Insgesamt wurden mehr als ein Dutzend Personen festgenommen. Wie die Nachrichtenagentur ANSA berichtet, wurden sowohl der langjährige Profi des AC Mailand, Kakhaber Kaladze, als auch Stefano Mauri, Kapitän von Miroslav Kloses derzeitigem Klub Lazio Rom, vorübergehend verhaftet. Juventus Turins Meistertrainer Antonio Conte steht laut ANSA ebenfalls im Zentrum der Ermittlungen. Der 42-Jährige soll während seiner Zeit bei AC Siena in der Saison 2010/11 an Spielabsprachen beteiligt gewesen sein. (dapd)

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben