Fußball England : Chelsea macht 120 Millionen Minus

Der FC Chelsea hat in der vergangenen Saison ein Minus von 120 Millionen Euro eingefahren. Multimilliardär Abramowitsch hat seit seinem Einstieg rund 750 Millionen Euro in den Club investiert.

London - Der englische Fußballmeister FC Chelsea hat zum dritten Mal in Folge das Geschäftsjahr mit einem dreistelligen Millionenverlust abgeschlossen. Der Verein des deutschen Nationalspielers Michael Ballack verzeichnete in der vergangenen Saison ein Minus von rund 120 Millionen Euro (80,2 Millionen Pfund). Seit der Russe Roman Abramowitsch im Sommer 2003 den Club übernommen hat, machte Chelsea insgesamt 460 Millionen Euro Verlust. Der Multimilliardär investierte seitdem geschätzte 750 Millionen Euro in den Verein aus dem Südwesten Londons.

Dennoch zeigte sich Geschäftsführer Peter Kenyon bei der Vorstellung des Geschäftsberichts äußerst zufrieden. "Die Zahlen zeigen, dass wir auf dem richtigen Wege sind. Wir geben nicht mehr so viel für Gehälter aus wie früher", sagte Kenyon. In den Vorjahren hatte Chelsea mit 210 Millionen Euro (Saison 2004/05) und 130 Millionen Euro noch höhere Verluste eingefahren. Die "Blues" wollen ab der Saison 2009/2010 kostendeckend arbeiten. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben