• Fußball-Europameisterschaft 2020: Heute entscheidet die Uefa über die 13 Spielorte

Fußball-Europameisterschaft 2020 : Heute entscheidet die Uefa über die 13 Spielorte

Heute um 13 Uhr gibt die Uefa die 13 Spielorte für die EM 2020 bekannt, die erstmals über Europa verteilt stattfindet. Hier ein Überblick über die Hintergründe, den komplizierten Modus und die Chancen Münchens aufs Finale.

von
Lieber ein ganzes Turnier im eigenen Land als zwei Halbfinals und ein Endspiel in München, so das Motto des DFB. Foto: dpa
Lieber ein ganzes Turnier im eigenen Land als zwei Halbfinals und ein Endspiel in München, so das Motto des DFB.Foto: dpa

DIE GRÜNDE

Seit Napoleon hat wohl kein Franzose mehr die Grundordnung Europas so erschüttert wie Michel Platini. „Statt eine Party in einem Land zu feiern, werden wir 2020 eine Party in ganz Europa haben“, sagte der Uefa-Präsident, als er seine Idee vor zwei Jahren vorstellte. Anlass ist das 60-jährige Jubiläum der Europameisterschaft, deren erstes Turnier 1960 in Frankreich stattfand. Dabei gehe es ihm vor allem um die kleinen Länder, die alleine nie eine EM austragen könnten, betonte Platini. Abgesehen davon, dass auch Kleinverbände Wählerstimmen bringen, ist das nur die halbe Wahrheit. Tatsächlich hatte sich fast niemand ernsthaft darum beworben, die EM 2020 auszutragen. Selbst der Favorit Türkei wollte eigentlich lieber Olympia im selben Jahr ausrichten. Die Uefa schrieb den geringen Rücklauf an Bewerbungen der europäischen Finanzkrise zu. Experten glauben eher, dass die Erhöhung der Teilnehmerzahl von 16 auf 24 die meisten Länder schlicht überfordert. Ein Turnier mit 51 Spielen kann sich kaum noch ein Land leisten. Nach anfänglicher Skepsis finden mittlerweile viele Gefallen an der Europa-EM. Die wenigen öffentlichen Kritiker befürchten, dass keine gemeinsame Turnierstimmung aufkommen wird, es stattdessen 13 separate Events gibt. So einer EM fehlten Seele und Herz, Identität und Euphorie, lästerte etwa Joseph Blatter. Der Weltverbandschef glaubt eher, dass sein Intimfeind Platini die europäische Idee aus Afrika habe. „Ich habe Platini gesagt, seine Idee sei nicht neu. Der frühere Staatschef von Libyen, Colonel Gaddafi, hat mir bei der Vergabe der Weltmeisterschaft 2010 an Südafrika erklärt, dass in den 53 Ländern Afrikas in jedem Land ein Spiel ausgetragen wird und die Finalspiele in Südafrika stattfinden.“ Ein zweifelhaftes Vorbild.

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben