Fußball-Historie : Wem gelang der erste WM-Hattrick?

Der Fußball-Weltverband Fifa hat seine Statistiken zurückliegender Fußball-Weltmeisterschaften korrigiert. Der Amerikaner Bert Patenaude wird jetzt als erster Hattrick-Schütze bei einer WM geführt.

Zürich - Der Amerikaner Bert Patenaude wird jetzt offiziell aufgrund seiner drei Tore beim 3:0-Sieg über Paraguay vom 17. Juli 1930 in Montevideo (Uruguay) als erster Hattrickschütze in der Geschichte der Fußball-Weltmeisterschaften geführt. Wie die Fifa mitteilte, habe sie dies dank Hinweisen von diversen Historikern und Fußballfans sowie nach langen Recherchen herausgefunden.

Bislang galt der Argentinier Guillermo Stabile als der Spieler, der erstmals bei einer WM einen Hattrick erzielte. Am 19. Juli 1930 traf der argentinische Stürmer beim 6:3-Sieg (3:1) gegen Mexiko dreimal ins gegnerische Tor. Wie sich nun herausgestellt hat, aber erst zwei Tage nach Patenaude, meldet die Fifa.

Torschützenkönig der WM 1934 ermittelt

Zudem konnte der Verband eine weitere Diskrepanz in seiner Statistik beheben. Dem Tschechoslowaken Oldrich Nejedly konnte ebenfalls ein Tor gutgeschrieben werden. Er erzielte 1934 in Italien im Halbfinale gegen Deutschland mit seinen drei Toren beim 3:1-Sieg alle Treffer seiner Mannschaft und gleichzeitig den sechsten Hattrick in der WM-Geschichte. Zugleich wurde Nejedly mit seinen fünf Treffern alleiniger Torschützenkönig bei der WM 1934.

Dem Brasilianer Leonidas musste hingegen ein Tor aberkannt werden. Die Nachforschungen hätten ergeben, dass er im Rahmen der WM 1938 in Frankreich lediglich sieben statt, wie bisher von der Fifa gemeldet, acht Tore erzielt hatte. Im Viertelfinalspiel gegen die Tschechoslowakei traf er einmal und nicht zweimal, wie ursprünglich dokumentiert. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben