Fußball in Italien : AC Florenz verliert bei Gomez-Comeback

Nationalstürmer Mario Gomez feiert bei Florenz sein Comeback, doch das Team kassiert seine dritte Saisonniederlage. Im Titelkampf siegt Juventus Turin wieder souverän, während der AS Rom vor dem Champions-League-Duell mit dem FC Bayern noch nach seiner Form sucht.

Mario Gomez wurde in der 69. Minute eingewechselt, konnte die dritte Saisonpleite aber nicht verhindern
Mario Gomez wurde in der 69. Minute eingewechselt, konnte die dritte Saisonpleite aber nicht verhindernFoto: dpa

Der deutsche Fußball-Nationalstürmer Mario Gomez hat bei seinem Comeback in der Serie A mit dem AC Florenz ein Niederlage kassiert. Das Team von Trainer Vincenzo Montella verlor am zehnten Spieltag 1:3 (1:2) bei Sampdoria Genua. Gomez wurde am Sonntag nach sechs Wochen Verletzungspause in der 69. Minute eingewechselt, konnte die dritte Saisonpleite aber nicht verhindern. Im Titelkampf patzte der AS Rom kurz vor dem Champions-League-Duell mit dem FC Bayern und verlor 0:2 (0:1) beim SSC Neapel. Meister Juventus Turin baute seinen Vorsprung durch ein 2:0 (0:0) bei Aufsteiger FC Empoli wieder aus.

Für Sampdoria Genua, das nach dem Sieg Dritter ist, trafen Angelo Palombo per Foulelfmeter (27. Minute), Luca Rizzo (43.) und Eder (77.). Stefan Savic gelang der Anschlusstreffer (45.), Florenz' Gonzalo Rodriguez verschoss zudem einen Foulelfmeter (32.). Der Club liegt weiter nur im Liga-Mittelfeld und hat sechs Punkte Rückstand auf Rang drei. Für Gomez war es nach seiner Oberschenkelverletzung sein vierter Saisoneinsatz in der Liga. „Ich habe große Lust, meinen Beitrag zu leisten“, sagte der 29-Jährige vor der Partie. „Mir geht es gut und ich hoffe, dass das dieses mal für lange Zeit so bleibt.“

An der Tabellenspitze konnte Titelverteidiger Juventus Turin seinen Vorsprung auf Verfolger AS Rom auf drei Punkte ausbauen. Die Römer verloren wenige Tage vor dem Rückspiel in der Champions League gegen den FC Bayern München am Mittwoch zum zweiten Mal in der Liga. Die Tore für den Vorjahresdritten Neapel erzielten der argentinische Nationalspieler Gonzalo Higuain (3.) und José Callejon (85.). „Aus psychologischer Sicht wäre es wichtig gewesen, zu gewinnen, aber wir hatten heute wenige Chancen. Heute Abend war Napoli stärker als wir“, kommentierte Trainer Rudi Garcia vor der Partie beim deutschen Meister. Das Champions-League-Hinspiel in Rom hatten die Giallorossi mit 1:7 (0:5) verloren. Mit Blick auf die Pleite in Neapel forderte der Franzose: „Das war ein mentales Problem und das darf sich nicht wiederholen.“

Meister Juventus Turin ließ sich durch die erste Saisonniederlage beim 0:1 unter der Woche bei CFC Genua nicht beirren und fuhr gegen Aufsteiger FC Empoli seinen achten Saisonsieg ein. Die Treffer erzielten Mittelfeld-Regisseur Andrea Pirlo (61.) und Stürmer Alvaro Morata (72.). Mit Blick auf das wichtige Duell in der Königsklasse mit Olympiakos Piräus am Dienstag forderte Pirlo: „Das ist für uns wie ein Finale und wir müssen uns so gut wie möglich vorbereiten.“

Eine peinliche Pleite kassierte der AC Mailand. Vor eigenem Publikum verlor das Team von Trainer Filippo Inzaghi mit 0:2 gegen US Palermo. Der Kolumbianer Cristian Zapata (23.) mit einem Eigentor und der Argentinier Paulo Dybala (26.) besiegelten die Niederlage der Hausherren. Punktgleich mit Lazio Rom liegt der AC auf Tabellenplatz sieben. Der Klose-Club kann allerdings am Montag mit einem klaren Sieg im Heimspiel gegen Cagliari Calcio bis auf Platz drei klettern. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben