Fußball International : Schäfer fliegt in Dubai

Winfried Schäfer hat seine Trainerstelle bei Al Ahli Dubai verloren. Nach der fünften Niederlage in Folge trennte sich der Klub von seinem deutschen Trainer nach zwei Jahren Amtszeit.

Dubai - Der arabische Fußballverein Al Ahli aus Dubai entließ Winfried Schäfer nach zwei Jahren, wie der ehemalige Bundesliga-Coach bestätigte. "Ich bin unheimlich gerne hier gewesen. Das ist ein toller, seriös geführter Club", sagte der 57-Jährige. Er werde jetzt erst einmal zu seiner Familie nach Ettlingen bei Karlsruhe zurückkehren. Zu seinen Plänen sagte Schäfer: "Ein Engagement in Deutschland würde mich reizen. Ich kann mir aber auch vorstellen, weiterhin hier zu arbeiten."

Al Ahli entließ den früheren Bundesligaprofi nach einem 0:2 gegen Al Sharjah. Es war die fünfte Niederlage in Folge. Schäfer begründete die Negativserie damit, dass der Verein für den Golf-Cup der Nationalmannschaft sechs Spieler abstellen musste. Letztes Jahr hatte der frühere Trainer des Karlsruher SC, des VfB Stuttgart und Kameruns Nationalteam Al Ahli zum ersten Meistertitel seit 26 Jahren nach einem Finalsieg gegen Al Wahda geführt. Derzeit belegt der Club nur den achten Platz in der zwölf Teams umfassenden Liga der Vereinigten Arabischen Emirate. Schäfer hatte sein Engagement in Dubai im März 2005 begonnen. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar