Fußball : Iran will Matthäus als Trainer

Lothar als iranischer Nationaltrainer? Der Verband möchte unbedingt einen deutschen Trainer. Wunschkandidat ist Lothar Matthäus.

Matthäus
Lothar Matthäus - bald Trainer in Iran? -Foto: dpa

TeheranNeben Matthäus gäbe es auch einen zweiten deutschen Kandidaten, dessen Name noch nicht verraten wird. Ein Offizieller des iranischen Fußball-Verbandes FFI hatte sich gegenüber der Nachrichtenagentur "Mehr" zu den Plänen Irans geäußert. In der hiesigen Presse wird jedoch gemunkelt, dass es sich um Christoph Daum handeln könnte, der letzte Woche auch ein Interview mit der Nachrichtenagentur Fars geführt hatte. Laut "Mehr"soll es auch schon indirekte Gespräche mit den beiden Deutschen gegeben haben.

Gespräche hatte der FFI auch mit Winfried Schäfer und Peter Neururer, die jedoch zu keinen konkreten Ergebnissen geführt hatten. Der Iran wird derzeit von zwei hiesigen Assistenztrainern betreut, aber der FFI will die Trainerfrage noch vor dem ersten WM-Qualifikationsspiel gegen Syrien am 6. Februar in Teheran klären. Der FFI hat mehrmals betont, dass das Land einen Toptrainer aus dem Ausland verpflichten möchte. Iran ist momentan die einzige Nation in Asien ohne Chefcoach für seine Fußball-Mannschaft. (mpr/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben