Fußball : Lorant wird Trainer in Siegen

Werner Lorants Rückkehr in den deutschen Profi-Fußball ist perfekt. Der 57-Jährige wird neuer Trainer des Zweitligisten Sportfreunde Siegen. Das gab der Club am Donnerstag bekannt.

Siegen - Der gebürtige Westfale wird seine Tätigkeit in der kommenden Woche aufnehmen. Er bekommt einen Vertrag bis zum 30. Juni 2006, der sich im Fall des Klassenverbleibs automatisch um eine Spielzeit verlängert. Der letzte deutsche Verein, den Lorant betreute, war 2003 der jetzige Siegener Liga-Konkurrent LR Ahlen.

«Mit seiner Persönlichkeit und seiner Erfahrung ist Werner Lorant genau der Trainer, der uns in unserer Situation helfen wird. Wir setzen großes Vertrauen in seine Arbeit», sagte Siegens Sportlicher Leiter Rolf Bleck. Der Aufsteiger aus dem Siegerland hatte nach der 0:4-Pleite gegen den 1. FC Saarbrücken am vorigen Samstag Chefcoach Jan Kocian entlassen, der diesen Posten erst zu Saisonbeginn von Ralf Loose übernommen hatte.

Nach seiner Zeit in Ahlen hatte Lorant Engagements beim FC Incheon in Südkorea, Apoel Nikosia auf Zypern und zuletzt beim türkischen Erstligisten Sivasspor, der ihm nach der Anfrage aus Siegen überraschend schnell die Freigabe erteilte. Aufsteiger Sivasspor belegt in der Tabelle derzeit den guzten fünften Platz.

In der Partie der Sportfreunde am Sonntag bei Energie Cottbus wird noch Interims-Coach Uwe Helmes zusammen mit dem gesperrten Mannschaftskapitän Peter Nemeth das Team des Tabellen-14. betreuen. «Dabei bleibt es», sagte Bleck. Der Vertrag mit Lorant soll am Montag unterschrieben werden, ehe der 325-malige Bundesliga-Spieler zwei Tage später das erste Training an seiner neuen Wirkungsstätte leitet.

Lorant war auch als Spieler erfolgreich und gewann mit Eintracht Frankfurt 1980 den Uefa-Cup. Seine längste Amtsperiode als Trainer hatte er bei 1860 München, die er 1992 in der Bayernliga übernahm und bis in die Bundesliga führte. Im Oktober 2001 wurde er bei den «Löwen» entlassen. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben