Fußball : Manchester City will sich gegen Strafe wehren

Manchester City will die empfindlichen UEFA-Strafen für Verstöße gegen das Financial Fair-Play englischen Medienberichten zufolge nicht hinnehmen.

Manchester City will die empfindlichen UEFA-Strafen für Verstöße gegen das Financial Fair-Play englischen Medienberichten zufolge nicht hinnehmen. Der englische Spitzenclub sei bislang weit entfernt von einer Einigung mit der Europäischen Fußball-Union über das endgültige Ausmaß der Sanktionen. City soll etwa 60 Millionen Euro Bußgeld zahlen, hinzu kommen personelle Einschränkungen für die nächste Spielzeit in der Champions League.

Sollte der Tabellenzweite der Premier League bis Freitag nicht auf das Kompromissangebot der UEFA eingehen, drohen vor dem zuständigen Schiedsgericht des europäischen Dachverbands noch härtere Strafen. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben