Fußball-Nationalmannschaft : Boateng und Sané zurück im Kader

Bundestrainer Joachim Löw hat den Kader für die letzten zwei WM-Qualifikationsspiele gegen Nordirland und Aserbaidschan nominiert. Mario Götze und drei verletzte Weltmeister sind nicht dabei.

Jerome Boateng ist nach seiner verletzungsbedingten Pause zurück im DFB-Kader. Foto: Arne Dedert/dpa
Jerome Boateng ist nach seiner verletzungsbedingten Pause zurück im DFB-Kader.Foto: Arne Dedert/dpa

Mit vier Rückkehrern um die Weltmeister Jérôme Boateng und Shkodran Mustafi will Bundestrainer Joachim Löw das Ticket für Russland 2018 buchen. Fehlen werden bei den letzten beiden WM-Qualifikationsspielen in Nordirland und gegen Aserbaidschan in der kommenden Woche allerdings neben Kapitän Manuel Neuer, Jonas Hector und Mario Gomez auch die angeschlagenen Mesut Özil (Kniereizung) und Sami Khedira (Oberschenkelprobleme).

„Es ist zwar bedauerlich, dass einige unserer Leistungsträger nicht dabei sein können“, erklärte Löw. Der DFB-Chefcoach hofft aber, dass „sie sich während der Länderspielphase gut auskurieren werden. Das ist im Moment wichtiger für sie. Entscheidend für uns ist, dass die Spieler im nächsten Jahr topfit sind.“

Zweifel an der direkten Qualifikation für das WM-Turnier im kommenden Sommer gibt es nicht mehr. Ein Punkt am kommenden Donnerstag im Windsor Park von Belfast würde nach bislang acht Siegen in acht Spielen sicher zum erforderlichen Gruppensieg reichen. Bei einer Niederlage gegen die Briten müsste am folgenden Sonntag gegen Aserbaidschan in Kaiserslautern der letzte Schritt gemacht werden. „Wir haben bislang eine sehr starke Qualifikation gespielt, dabei soll es auch bleiben. An unserem Ziel, zehn Siege einzufahren, halten wir fest“, sagte Löw.

Neben Boateng und Mustafi stehen auch Sandro Wagner, Marvin Plattenhardt und Leroy Sané wieder im 23 Spieler umfassenden Aufgebot der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Der Dortmunder Mario Götze feiert hingegen noch kein Comeback.

Der Kader im Überblick:

Torhüter:

Bernd Leno (Bayer Leverkusen; 5 Länderspiele, 0 Tore)
Marc-André ter Stegen (FC Barcelona; 16/0)
Kevin Trapp (Paris Saint-Germain; 1/0)

Abwehr:
Jérôme Boateng (Bayern München; 67/1)
Mats Hummels (Bayern München; 59/5)
Niklas Süle (Bayern München; 6/0)

Joshua Kimmich (Bayern München; 22/2)
Matthias Ginter (Borussia Mönchengladbach; 15/0)
Shkodran Mustafi (FC Arsenal; 19/2)
Marvin Plattenhardt (Hertha BSC; 3/0)
Antonio Rüdiger (FC Chelsea; 19/0)

Mittelfeld/Sturm:
Julian Brandt (Bayer Leverkusen; 11/1)
Emre Can (FC Liverpool; 16/0)
Julian Draxler (Paris Saint-Germain; 37/6)
Leon Goretzka (FC Schalke 04; 10/4)
Toni Kroos (Real Madrid; 78/12)
Thomas Müller (Bayern München; 87/37)
Sebastian Rudy (Bayern München; 21/0)
Leroy Sané (Manchester City; 6/0)
Lars Stindl (Borussia Mönchengladbach; 7/3)
Sandro Wagner (TSG Hoffenheim; 3/3)
Timo Werner (RB Leipzig; 8/6)
Amin Younes (Ajax Amsterdam; 4/2)

0 Kommentare

Neuester Kommentar