Fußball-Nationalmannschaft : EM-Aus für Bernd Schneider

Hiobsbotschaft für Jogi Löw: Mittelfeldstar Bernd Scheider musste an der Bandscheibe operiert werden - der Bayer Profi fällt für den Rest der Saison und die EM-Endrunde aus.

Bernd Schneider
Bernd Scheider: Wegen eines Bandscheibenvorfalls ist der Bayer-Profi nicht bei der EM dabei. -Foto: ddp

Leverkusen Nationalspieler Bernd Schneider von Bayer Leverkusen fällt für die Fußball-Europameisterschaft in der Schweiz und Österreich aus. Der 34 Jahre alte Mittelfeldspieler wurde am Freitag in Hannover wegen eines Bandscheibenvorfalls an der Halswirbelsäule operiert. Wie der Klub mitteilte, fällt Schneider damit für die restlichen Saisonspiele und die am 7. Juni beginnende EM-Endrunde aus. Frühestens Mitte Juli soll der Bayer-Profi wieder ins Training einsteigen. "Das ist tragisch und ein schwerer Rückschlag für die Nationalmannschaft", sagte Bayer-Sportdirektor Rudi Völler.

DFB-Chefcoach Löw war bereits am Donnerstagabend von Nationalmannschaftsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfarth von der unausweichlichen Operation informiert worden. In den Tagen nach der Operation will er nun mit Schneider und den behandelnden Ärzten Kontakt aufnehmen und bis dahin keine Prognose über den Genesungsprozess abgeben. Löw hatte sowohl dem seit Monaten in einem Formtief steckenden Schneider als auch dem verletzten Abwehrspieler Christoph Metzelder einen Freifahrtschein für die EM-Nominierung ausgestellt. Endgültig muss der DFB-Chefcoach seinen Kader am 28. Mai melden.

Von Verletzungen geplagt

"Wir haben gehofft, dass Bernd in den letzten Bundesligaspielen wieder zu seiner Form findet und eine gute EM spielt. Der Ausfall trifft uns im Kampf um einen Uefa-Cup-Platz hart", meinte Völler, dessen Werkself als Tabellensechster noch um den Einzug in den Europacup bangen muss. "Es ist ein Seuchenjahr für ihn." Ausgangspunkt der langen Leiden des "weißen Brasilianers" war ein Innenbandschaden im Knie, den sich Schneider im Uefa-Cup-Spiel gegen UD Leiria am 20. September 2007 zugezogen hatte und der ihn zu einer viermonatigen Pause zwang.

Davon erholte sich der 81-malige Nationalspieler nur leidlich, seine Leistungen waren seitdem wechselhaft und wenig überzeugend. Im letzten Länderspiel der deutschen Mannschaft gegen die Schweiz (4:0) am 26. März saß er nur auf der Reservebank. "Da muss er jetzt durch. Nun hoffen wir, dass er sich gut auf die neue Bundesligasaison vorbereiten kann und wieder der Alte wird", sagte Völler.  (ae/jam/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben