Fußball : Ralph Hasenhüttl verlässt VfR Aalen

Trainer Ralph Hasenhüttl verlässt den VfR Aalen, der nun knapp zwei Wochen nach dem Saisonende ohne Trainer dasteht,

Knapp zwei Wochen nach dem Saisonende steht Fußball-Zweitligist VfR Aalen ohne Trainer da. Wie die Schwaben am Samstagabend mitteilten, verlässt Trainer Ralph Hasenhüttl den Verein vorzeitig. Der Österreicher bat VfR-Präsident Berndt-Ulrich Scholz um Auflösung seines bis 2014 laufenden Vertrages. Diesem Wunsch wurde nun entsprochen.

Am Freitag hatte der Verein zunächst mitgeteilt, Hasenhüttl habe zugesichert, seinen Vertrag zu erfüllen. Am Abend hatten die Verantwortlichen wieder zurückrudern müssen, als Scholz verkündete, dass sich der Coach weitere Bedenkzeit erbeten habe. Wegen der finanziell schwierigen Situation des Aufsteigers, der auch einen personellen Aderlass verkraften muss, wurde schon seit Wochen über einen Weggang des Österreichers spekuliert. Über ein mögliches neues Engagement des 45-Jährigen wurde zunächst ebenso wenig bekannt wie über einen Nachfolger in Aalen.

Hasenhüttl hatte das Team von der Schwäbischen Ostalb Anfang 2011 in der 3. Liga übernommen und im vergangenen Jahr erstmals in der Vereinsgeschichte in die 2. Bundesliga geführt. Nach einer überzeugenden Saison belegte der VfR als bester Neuling den neunten Tabellenplatz.

Allerdings hatte der Club lange um die Lizenz für die kommende Spielzeit bangen müssen, nachdem der bisherige Trikotsponsor seinen Ausstieg verkündet hatte. Die Zukunft war erst gesichert, als Vereinschef Scholz eine von der Deutschen Fußball Liga (DFL) geforderte Bürgschaft in Höhe von 6,155 Millionen Euro übernahm. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar