Sport : Fußball-Regionalliga: Leipzig vor dem Ende

Nach dem SSV Ulm droht auch Sachsen Leipzig der Gang vor den Konkursrichter. "Noch ist nicht endgültig entschieden, ob wir ein Insolvenzverfahren beantragen, es ist aber sehr wahrscheinlich", sagt Jens Fuge, Sprecher des Notvorstandes von Sachsen Leipzig. Eine Einigung mit dem Vermarkter Sportwelt könnte diesen Schritt noch abwenden. Doch danach sieht es nicht aus. Sportwelt hat bereits laufende und für die Zukunft in Aussicht gestellte Darlehensverträge gekündigt. Trotzdem möchte der Vermarkter weiter mit Sachsen Leipzig, das keine Regionalliga-Lizenz erhielt, zusammenarbeiten. Doch wie diese Zusammenarbeit aussehen könnte, wenn keine Gelder mehr ausgezahlt werden, weiß Fuge nicht. Nach der Kündigung der Darlehnsverträge möchte Sachsen Leipzig nun prüfen, ob es sich "um Zahlungsunwilligkeit oder -unfähigkeit" (Fuge) bei Sportwelt handelt. Bei letzterem plant der Fußballklub, seinerseits ein Insolvenzverfahren gegen den Vermarkter einzuleiten.kh

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben