Fußball : Transfer von ter Stegen profitabel

Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach würde bei einem Weiterverkauf von Torhüter Marc-André ter Stegen durch dessen neuen Arbeitgeber FC Barcelona finanziell profitieren.

Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach würde bei einem Weiterverkauf von Torhüter Marc-André ter Stegen durch dessen neuen Arbeitgeber FC Barcelona finanziell profitieren. „Es würde dann eine recht große Beteiligung für uns geben, wenn es so kommen würde“, sagte Borussia-Sportdirektor Max Eberl der Zeitung „Rheinische Post“ (Dienstag).

Ter Stegen hatte zur neuen Saison einen Fünfjahresvertrag mit dem FC Barcelona unterschrieben. Die Ablösesumme betrug nach Angaben des spanischen Topvereins zwölf Millionen Euro. Vertragsbestandteil ist eine Ausstiegsklausel von 80 Millionen Euro.

Unterdessen deutet sich zwischen der Borussia und ihrem niederländischen Stürmer Luuk de Jong eine endgültige Trennung an. „Die Tendenz ist, dass wir überlegen, etwas Neues zu machen. Wir sind dabei, eine gute Lösung für alle zu finden“, sagte Eberl. De Jong war zuletzt an Newcastle United verliehen. Der Hoffenheimer Joselu, Leihgabe an Eintracht Frankfurt, ist laut Eberl kein Kandidat für Mönchengladbach.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben