Fußball : Vogts übernimmt Traineramt in Aserbaidschan

Der frühere Bundestrainer Berti Vogts stellt sich einer neuen Herausforderung: Er trainiert die Fußball-Nationalmannschaft von Aserbaidschan. In der Qualifikation für die WM 2010 wird Vogts mit seiner Mannschaft auf die deutsche Nationalelf treffen.

Wolfgang Jung[dpa]
Vogts
Neuer Job für Berti Vogts -Foto: dpa

Baku/MoskauDer 61-Jährige Berti Vogts hat am Donnerstag in München einen Zwei-Jahres-Vertrag unterschrieben und ist neuer Nationaltrainer von Aserbaidschan. Der Verband der Kaukasus-Republik bestätigte die Einigung. Vogts war für eine Stellungnahme bislang nicht erreichbar. Er wird am 13. April in der Hauptstadt Baku erwartet, hieß es. Aserbaidschan ist Gegner der deutschen Nationalmannschaft in der Qualifikationsgruppe für die Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika. Vogts war am 20. Februar von seinem Posten als Nationaltrainer Nigerias zurückgetreten.

Er sei froh über seine neue Aufgabe, sagte der Ex-Bundestrainer laut Internetzeitung "azerisport.com" nach der Unterzeichnung. Die WM-Qualifikationsgruppe, in der auch noch Russland, Wales, Finnland und Liechtenstein spielen, bezeichnete er als sehr schwer. Ein Sprecher des aserbaidschanischen Fußballverbandes erklärte, dass Vogts mindestens einen deutschen Co-Trainer mitbringen wird. Am 19. August 2009 bestreitet die deutsche Nationalmannschaft in Aserbaidschans Hauptstadt Baku das erste Länderspiel gegen die Kaukasus-Republik überhaupt. Das Rückspiel findet am 9. September 2009 in Hannover statt.

Vogts hatte noch am Sonntag heftig dementiert

Für Vogts ist das Engagement in der früheren Sowjet-Republik der fünfte Posten als Nationaltrainer. Nach der deutschen Mannschaft, die er von 1990 bis 1998 trainierte, betreute er auch schon die Länderauswahlen von Kuwait, Schottland und Nigeria. In der Bundesliga coachte der frühere Weltklasseverteidiger Bayer Leverkusen. Noch am Sonntag hatte der Weltmeister von 1974 eine bevorstehende Einigung über eine Tätigkeit am Kaspischen Meer dementiert und bestritten, den Präsidenten des aserbaidschanischen Verbandes zu kennen.

Schon als schottischer Nationaltrainer hatte Vogts ein Wiedersehen mit der DFB-Auswahl gefeiert. Bei der Qualifikation zur Europameisterschaft 2004 gab es in Glasgow ein 1:1, in Dortmund gewann Deutschland 2:1. Nach Angaben aserbaidschanischer Medien waren für den Trainerposten in Baku auch die deutschen Trainer Hans-Peter Briegel und Horst Köppel sowie der Franzose Philippe Troussier im Gespräch.

Großes Interesse an deutschen Trainern

Der aserbaidschanische Fußball-Verband hatte noch vor der Auslosung der WM-Qualifikationsgruppen im November 2007 in Durban (Südafrika) beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) angefragt, ob man einen deutschen Trainer empfehlen könne. Anfang März war der ehemalige Bundesliga-Coach Eckhard Krautzun als Trainer-Ausbilder in den Kaukasus entsandt worden. In Aserbaidschan leitet bereits der Frankfurter Bernhard Lippert die U 21-Auswahl.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben