Fußball : Wembley-Stadion vor der Eröffnung

Nach jahrelangen Bauverzögerungen und Pannen steht die Eröffnung des Wembley-Stadions in London unmittelbar bevor. Die Kosten für das neue Gebäude sind immens gestiegen.

London - Das englische Pokalfinale werde am 19. Mai in Wembley stattfinden, teilte der englische Fußball-Verband FA mit. Zuvor gebe es mehrere Sicherheitsüberprüfungen mit Zuschauern. Als Härtetest soll am 24. März das U21-Länderspiel zwischen England und Italien im 90.000 Zuschauer fassenden Stadion ausgetragen werden. Ursprünglich war die Eröffnung für August 2005 geplant.

"Wir liegen immer noch im Zeitplan für das FA-Cup-Finale", erklärte Stadion-Manager Alex Horne. Es fehle nur noch die Sicherheitsbestätigung der Behörden. Die wird erst nach mehreren Tests erteilt. Der erste findet am 17. März statt - zwei Wochen später als bislang geplant. Dann ist das Stadion für Anwohner der örtlichen Gemeinde Brent geöffnet. Dabei wird unter anderem die Evakuierung mit voraussichtlich 60.000 Besuchern geübt.

Drei Mal so teuer wie geplant

Durch die Bauverzögerungen sind auch die Kosten in die Höhe geschnellt: Das Wembley-Stadion wird am Ende schätzungsweise rund 1,5 Milliarden Euro kosten. Ursprünglich sollte es für 470 Millionen Euro gebaut werden. Zu den Verzögerungen kam es unter anderem wegen rechtlicher Auseinandersetzungen, Bauänderungen, Arbeitsniederlegungen, Erdbewegungen und Schlampereien.

Die Austragung des Pokalfinales ist für die FA enorm wichtig. Der Verband hat für den Bau des Stadions einen Kredit über umgerechnet rund 450 Millionen Euro aufgenommen. Ohne die Einnahmen aus dem Spiel sei die FA nicht in der Lage, die Kredit-Raten zurückzuzahlen, heißt es. Das letzte Fußballspiel im alten Wembley-Stadion war das Länderspiel zwischen England und Deutschland (0:1) am 7. Oktober 2000. Seit Mai 2001 wurden die Endspiele im FA-Cup im Millennium-Stadion in Cardiff ausgetragen. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben