Fußball-WM : 170.000 Sicherheitskräfte in Brasilien

Brasilien lässt sich die Sicherheit bei der Weltmeisterschaft 2014 umgerechnet über eine halbe Milliarde Euro kosten.

Der deutsche Sicherheitschef der FIFA sieht eine geringere Terrorgefahr als bei den Olympischen Spielen in London oder Sotschi. 150.000 Polizisten und Soldaten sowie 20 000 private Sicherheitskräfte sollen bei der WM in Brasilien Mannschaften und Fans schützen. Das gab das Justizministerium am Donnerstag beim WM-Workshop des Fußball-Weltverbandes FIFA in Florianópolis bekannt.

Beim Justizministerium schlagen die Maßnahmen mit 1,17 Milliarden Reais (etwa 355 Mio Euro) zu Buche, beim Verteidigungsministerium mit 708 Millionen Reais (215 Mio Euro). (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben